53 Jahre alte Brücken zwischen Wethen und Ossendorf wurden saniert

Bauarbeiten an der Landesgrenze: Wieder freie Fahrt über die Diemel

Die Diemelbrücke zwischen Ossendorf und Wethen. Im Vordergrund die neuen Leitplanken, die auch den Gehweg besonders schützen.
+
Die Diemelbrücke zwischen Ossendorf und Wethen aus dem Jahr 1967 wurde vom Straßenbaubetrieb Straßen-NRW saniert. Im Vordergrund die neuen Leitplanken, die auch den Gehweg besonders schützen.

Die Bauarbeiten an der nordrhein-westfälischen Kreisstraße 14 zwischen Wethen und Ossendorf sind weitestgehend abgeschlossen. Die seit Mitte Juni geltende Vollsperrung wurde am Freitag aufgehoben.

Diemelstadt-Wethen - Besonders aufwendig waren die Sanierungsarbeiten an den beiden Brücken aus dem Jahr 1967 über die Diemel, den Krähenbach und den Mühlengraben. Hier wurden nicht nur die Straßenbeläge erneuert, sondern auch die Brückenkappen und die Geländer. Die Gehwege wurden auf 1,10 Meter verbreitert.

Außerdem mussten Instandsetzungsarbeiten an den Widerlagern und den Unterseiten der Brücken vorgenommen werden. Bauwerksabdichtung musste ebenso erneuert werden.

LAnge Umwege haben ein Ende

Schließlich wurde die Fahrbahndecke der Kreisstraße 14 auf einer Länge von insgesamt 815 Metern erneuert. Die Gesamtkosten für Straßenbau und Brückensanierung waren mit rund 750.000 Euro kalkuliert. Während der Bauarbeiten mussten Pendler längere Umwege über die Bundesstraße B7 und Germete in Kauf nehmen.  es

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare