Ortsbeirat befasst sich mit Vorhaben

Zwei neue Schweinemastställe im Raum Dehausen geplant

Christian Vering bei der Präsentation seines Zuchtstalles in Dehausen beim „Tag des offenen Schweinestalls“ der Kreisbauernverbände 2016. Damit sollten Vorurteile gegen die moderne Tierhaltung widerlegt werden. Seine Söhne planen zwei neue Schweinemastställe in der Gemarkung.
+
Christian Vering bei der Präsentation seines Zuchtstalles in Dehausen beim „Tag des offenen Schweinestalls“ der Kreisbauernverbände 2016. Damit sollten Vorurteile gegen die moderne Tierhaltung widerlegt werden. Seine Söhne planen zwei neue Schweinemastställe in der Gemarkung.

Zwei Schweinemastställe für je 735 Tiere und ein Güllebehälter sind in den Gemarkungen Dehausen und Rhoden geplant. Der Ortsbeirat Dehausen befasste sich mit dem Thema.

Diemelstadt-Dehausen – Auch die Bauherren hätten für Informationen zur Verfügung gestanden, waren aber krankheitsbedingt dazu nicht in der Lage, wie Ortsvorsteher Christian Schmidt zu Beginn der Sitzung erklärte. Die Ortsbeiräte Dehausen und Rhoden waren bei Präsentationen durch die Bauherren über die Pläne informiert worden.

Bauanträge gestellt

Beim Landkreis Waldeck-Frankenberg liegen die Bauanträge für die beiden Mastställe und den Güllebehälter vor. Aufgrund der Größe muss kein öffentliches Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz erfolgen.

Der Magistrat hat um eine Fristverlängerung für seine Stellungnahme gebeten und möchte noch die Voten der Ortsbeiräte Dehausen und Rhoden abwarten. In zwei Wochen werde dann , nach vorheriger Information durch die Bauherren, der Magistrat seine Stellungnahme beschließen, so der Bürgermeister Elmar Schröder am Mittwochabend.

Das sagen Bürger

In der Ortsbeiratssitzung forderten Bürger Transparenz, wurde die Größe der Bauten, vor allem des Güllebehälters, geäußert und eine Beeinträchtigung des Landschaftsbilds. Zudem werde die Verkehrsbelastung in dem landwirtschaftlich geprägten Ort zunehmen.

Schröder und Ortsvorsteher Christian Schmidt machten deutlich, dass die öffentliche Information bei diesen Projekten nicht vorgeschrieben seien, man sich aber um eine Präsentation durch die Bauherren bemüht und diese auch stattgefunden habe. Über Details werde in der Öffentlichkeit aber wegen des privaten Vorhabens nichts gesagt.

Information durch Landwirte

Landwirt Christian Vering, Vater der beiden Bauherren, erklärte sich gestern auf Nachfrage der WLZ bereit, über die Projekte zu informieren. Jeweils ein Maststall mit rund 27 Metern Länge und 14 Metern Breite ist in den Flurbereichen „Im niederen Felde“ in Richtung Ammenhausen und „Auf der Höhe“ zum Teil auf Rhoder Gemarkung geplant.

Bürgermeister Elmar Schröder erläutert in der Ortsbeiratssitzung in Dehausen die Lage der geplanten zwei Schweineställe und des Güllebehälters.

Ferner ist ein Güllebehälter mit 34 Metern Durchmesser am südlichen Standort vorgesehen. Das zwölf Meter hohe Bauwerk wird tief im Erdboden angelegt.

Das ist Tierwohl

Nach dem Tierwohl-Label der großen Lebensmittelmarkt-Ketten ist die Haltung in einem „Außenklimastall“ nach der Stufe drei geplant: Somit haben die Schweine noch mehr Platz im Stall, liegen auf Stroh und haben Kontakt zu einem Außenbereich unter Dach oder an einer offenen Seite des Stalles.. Zudem ist Futter ohne Gentechnik vorgeschrieben. Die Pläne sehen Verbesserungen von 50 bis 60 Prozent über den gesetzlichen Standards vor, so Vering.

Da sich die beiden Familien der Söhne jeweils eine eigene Existenz aufbauen wollten, seien zwei Ställe geplant. Die müssten möglichst weg vom Siedlungsbereich und vom Wald liegen.

Gülle für ein Jahr lagern

Der Güllebehälter sei für beide Ställe konzipiert und ermögliche die Lagerung über ein Jahr hinweg. Schließlich sei die Ausbringung der als Dünger auf den Äckern und Wiesen nutzbaren Gülle zeitlich eng begrenzt auf das Frühjahr, um den Nitrateintrag gering zu halten.

Zu Bedenken wegen steigenden Verkehrsaufkommens sagte Vering: Pro Woche werde ein Laster mit Futter von der Landessstraße zu den beiden geplanten Schweinemastställen fahren. (Amin Haß )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare