Einsätze für Feuerwehren in Korbach, Eppe und Münden

Drei Brände im Kamin

-sg-

Korbach. Zu drei Kaminbränden mussten die Feuerwehren am Wochenende ausrücken.

Gestern um kurz vor 12 Uhr alarmierte ein Hausbewohner am Korbacher Südwall die Rettungsleitstelle. Es habe eine Verpuffung gegeben, erklärte der Einsatzleiter, der stellvertretende Stadtbrandinspekor Carsten Vahland.

Der Bewohner habe völlig richtig gehandelt, indem er die Feuerwehr angefordert habe, betonte er. Ein Eingreifen der etwa 20 Aktiven sei aber nicht mehr erforderlich gewesen, sie waren mit vier Fahrzeugen zu dem Haus am Rande der Altstadt geeilt.

Etwas größer war der Einsatz am Samstag gegen 13 Uhr in Eppe. Dort habe ein Kamin komplett gebrannt, es seien sogar Flammen herausgeschlagen, berichtete Vahland. Neben der Korbacher Stützpunktwehr waren die Epper und die Goldhäuser Kameraden mit insgesamt rund 40 Aktiven vor Ort. Unter der Aufsicht des Bezirksschornsteinfegermeisters Rüdiger Schalk hätten sie den Kamin „kontrolliert ausbrennen lassen“. Außerdem seien in allen Etagen die Öffnungen des Kamins kontrolliert worden. Mit der Drehleiter überprüfte ein Trupp, ob das Feuer eventuell aufs Dach übergegriffen hatte. Dem war aber nicht so. Schaden sei in beiden Fällen „so gut wie nicht entstanden“, berichtete Vahland.

Außerdem mussten die Lichtenfelser Kameraden am Samstag Mittag zu einem Kaminbrand in den Mündener Birkenweg fahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare