Ein der Höhepunkte des tradtitionellen Weihnachtsmarktes

39 Mal bei der Bergheimer Krippenausstellung die Weihnachtsgeschichte in Szene gesetzt

Blickfänger fürs Publikum: die vielen, fantasievoll gestalteten Weihnachtskrippen. Fotos: Sabine Degenhardt

Bergheim. Es schien als hätten die Besucher am Sonntag den „großen“ Regen abgewartet, um endlich zum Weihnachtsmarkt zu gehen. Besonders am Nachmittag herrschte reges Treiben am Dorfgemeinschaftshaus.

Große wie kleine Gäste bestaunten 39 Krippen, die Hobbykünstler aus der Region angefertigt hatten. Im Foto rechts bestaunen Marja, Lana und Lene die Krippe mit den bunten Porzellanfiguren. Nebenan hatten die Landfrauen selbst gebackene Waffeln im Angebot; von links Elke Schaake, Anita Stange, Gisela Wenz, Brigitte Kleinhans und Elli Bauer. Das kulinarische Angebot konnte sich aber auch an den zahlreichen Buden auf dem Außengelände sehen lassen. Honigwein und Flammkuchen sorgten ebenso wie Burger, Käsespätzle und Crèpes für Gaumenfreuden und boten eine willkommene Abwechslung zur Bratwurst. Zudem wurden die unterschiedlichsten Artikel angeboten, vom Kalender über Stofftaschen bis hin zu gestickten Tischdecken. Festliche Stimmung zauberte der Edertaler Posaunenchor mit einer Auswahl an Weihnachtsliedern. (sb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare