Edersee

Bergwacht rettet Hund aus Steilhang

Das Tier fasst Vertrauen zu seinem Retter.

Edersee. Erneut wurde die Bergwacht aus Bad Wildungen alarmiert, um einen Hund vor dem sicheren Absturz aus einer Felswand zu bewahren.

Angler hatten am Dienstag gegen 15.45 Uhr in ihren Booten vom Wasser aus das Tier entdeckt, das weder vor noch zurück konnte. Ralf Krause von der Wasserschutzpolizei forderte die Wildunger Spezialisten an. Einsatzleiter Gerd Windhausen und drei weitere Kräfte rückten aus zum Einsatzort am Loreleyfelsen zwischen Bringhausen und Rehbach.

Zu Fuß konnte niemand zum Hund vordringen, so wurde ein Mann aus etwa acht Metern abgeseilt. Mit Salami-stückchen gewann er das Vertrauen des Tieres, sodass es sich Bandschlingen umlegen ließ und nach oben gezogen wurde. Hilfe bei der Ortung des Hundes in der Felswand erhielten die Retter von der Seeseite aus. Ein Abseilen zum Wasser schlossen die Retter aus, weil der Weg nach unten etwa 35 Meter betrug.

Die Wasserschutzpolizei nahm das Tier mit, das keine Marke trug. Es wurde einem Tierheim übergeben, das feststellen lässt, ob eventuell ein Chip den Besitzer des Hundes preis gibt. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Blaulicht
Kommentare zu diesem Artikel