Zwei Unglücke an einem Wochenende

Buhlener Viadukt: schon wieder Alleinunfall mit dem Auto

Am Samstagabend war ein 20-Jähriger Autofahrer am Viadukt verunglückt. Am Sonntag tat es ihm laut Polizei ein 57-Jähriger gleich.

Buhlen – Gegen 21.20 Uhr fuhr der Mann von Buhlen nach Lieschensruh, als das Heck seines BMW in einer Rechtskurve ausbrach. Das Auto riss nah dem Viadukt einen Leitpfosten um, geriet an die Leitplanke und überschlug sich im Graben. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Mann in die Wildunger Stadtklinik. 5000 Euro Schaden am zerstörten BMW und 1100 Euro an Leitpfosten und -planke entstanden. Mit leichten Verletzungen davon gekommen war rund 24 Stunden zuvor im gleichen Bereich ein 20-Jähriger. Er war ebenfalls allein im Auto  unterwegs. Vor nicht allzu langer Zeit hatte es am Viadukt einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben.    112-magazin.de

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare