Zusammen 80 Jahre an der Schule

Abschied in der Gesamtschule Edertal von Schulleiter Helmut Münch und Lehrerin Iris Eggert

Auch im Ruhestand immer am Ball: Schulleiter Helmut Münch wurde nach 42 Jahren an der Gesamtschule Edertal verabschiedet. Foto: Conny Höhne

Edertal - Schüler und Lehrer der Gesamtschule Edertal bereiteten den beiden dienstältesten Pädagogen einen schwungvollen, aber wehmütigen Abschied. Iris Eggert wechselt nach 37 Jahren an der Schule in den Ruhestand. Schulleiter Helmut Münch scheidet nach 42 Jahren aus.

„Zusammen sind wir nicht allein“, sangen die Fünftklässler zum Auftakt der Feierstunde im voll besetzten Pausenraum, liebevoll „Badewanne“ genannt.

Heiko Hoffmann vom Kollegium zeichnete mit einer Prise Humor den Werdegang nach. „Einige Schülergenerationen durften oder mussten Euch in Eurer Lehrerrolle erleben.“ Er zitierte unverblümt aus Personalakten, verriet Noten und sogar eine Bewertung durch den Schulrat.

Vom Schulpersonalrat dankten Antje Kuswa, Heike Nagel und Matthias Oranien für Rücksicht, Umsicht, Wertschätzung und gute Zusammenarbeit. „Diese Schule ist dein Baby“, sagte Bürgermeister Klaus Gier anerkennend zu Helmut Münch. Schon vor seiner Schulleitertätigkeit sei er „erfolgreich mit den jeweiligen Leitungsteams durch dick und dünn gegangen. Die Nachfolge des scheidenden Schulleiters tritt Thomas Wiegand an, bisher Leiter der IGS Guxhagen.

Anke Blume vom Schulelternbeirat dankte im Beisein der Beiratsmitglieder Jens Schultze und Anja Möller für die nicht immer leichte Aufgabe, „die tolle Zusammenarbeit und den positiven Einfluss auf die Kinder“.

Schulsprecherin Lisa Holland-Moritz erzählte die Geschichte eines Matrosen im Tal der Eder, der durch schwieriges Fahrwasser schipperte, manches Unwetter erlebte und schließlich zum Kapitän aufstieg. In den 40 Jahren habe er viele Steuermänner ausgebildet, die im Sturm des Lebens bestehen können.

Eine Karikatur für die Schulwand und Pflanzen aus jedem Jahrgang gab es als Geschenk an Helmut Münch und für beide Lehrer ein dickes Dankeschön von ihren Schülern. 

Herzlicher Abschied: Klassenlehrerin Iris Eggert mit ihren Schülern.

Die Schulgemeinde gestaltete ein buntes Programm. „Ich ess so gerne ahle Wurscht“, sang die 6c in einer mitreißenden Musikcomedy. Eine Tanzgruppe von Kathrin Vogt und Lisa Holland-Moritz trat auf, und bei einem Quiz von Un-Ruheständler Rainer Lemnitz erfuhren die Zuschauer manches unbekannte Detail aus dem Leben von Helmut Münch und Iris Eggert. 

Die Treffsicherheit beim Torwandschießen, zu dem der einst aktive Torwart und überzeugte Eintracht-Frankfurt-Fan Münch gebeten wurde, ließ noch viel Luft nach oben. Der Lehrerchor textete den Reinhard-Mey-Song „Über den Wolken“ um: „Ganz ohne Schule muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.“ 

Die Klasse 5 a brillierte mit einer Service-Hotline. Viel Applaus gab es für die Einlagen, die von Musiklehrer Thomas Wagener am Keyboard unterstützt wurden. 

„Wir sind beide überwältigt“, gestand Münch nach dem bunten Abschied von „seiner“ Schulgemeinde. „Wir wollten so gehen, wie wir hier viele, viele Jahre gelebt haben: Immer im Trubel, wo die Kinder den Ton angeben.“ 

An der Feier nahmen auch die Ex-Schulleiter Reinhard Hollstein und Jürgen Diederich teil sowie Hermann Emmerich, früheres Mitglied der Schulleitung. 

So ganz gehen die beiden Pädagogen aber doch nicht: Eggert will künftig in der Caféteria mithelfen, Münch im Schulgarten und beim Baumschnitt.

Zur Person:

Helmut Münch wurde 1959 in die Grundschule in Gellershausen eingeschult und baute sein Abitur in 1972 am Stresemann-Gymnasium. Er begann am 1. Februar 1977 als Referendar an der Gesamtschule Edertal. Schwerpunkt: Schulsport mit „Jugend trainiert für Olympia“ in Fußball, Leichtathletik, Basketball. Münch war SV-Verbindungslehrer und Mitglied des Personalrats. Seit 1998 arbeitete er in der Schulleitung mit, zunächst als Förderstufenleiter, dann als stellvertretender Schulleiter und zuletzt als Schulleiter. Weil nach einer Stellenausschreibung zunächst kein geeigneter Kandidat da war, ging der Schulleiter vor eineinhalb Jahren auf Wunsch des Schulamts in die Verlängerung. Auch in Ehrenämtern engagierte er sich, war 26 Jahre Ortsvorsteher in Gellershausen, 22 Jahre Mitglied der Edertaler Gemeindevertretung und ist Vorsitzender des TSV Gellershausen.

Iris Eggert wurde in Duisburg geboren. Ihr Lehramtsstudium absolvierte sie in Marburg und legte 1979 das erste Staatsexamen in Mathematik und Erdkunde ab und später das zweite an der Edertalschule in Frankenberg. 1981 wechselte sie ins Edertal. Über viele Jahre hinweg war Eggert für einige Stunden ans Stresemann-Gymnasium abgeordnet. Seit 1986 war die Wildungerin Beratungslehrerin für Suchtprävention und Drogenfragen und in dieser Funktion auch am Staatlichen Schulamt tätig. Die Oberstudienrätin arbeitete im Personalrat der Schule mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare