Evangelische Jugend des Kirchenkreises Eder gestaltete abwechslungsreiches Programm

Über 200 Besucher erleben spannende Zirkusshow bei der "Church Night" in Bergheim

„The greatest Show“: Ein atemberaubendes Programm mit Artistik, Unterhaltung und Dialogen zum Nachdenken erlebten über 200 Besucher bei der „Church Night“ der Evangelischen Jugend im Kirchenkreises Eder in der Bergheimer Martinskirche. Foto: Jörg Schüttler

Edertal-Bergheim – Eine großartige Show erlebten über 200 Besucher der „Church Night“ des Kirchenkreises Eder in der Bergheimer Martinskirche.

„Jeder ist etwas Besonderes. Und keiner ist wie der Andere. Darum geht es in dieser Show“, sprach Zirkusdirektorin Louisa Reichert auf der Kanzel zu ihren zweifelnden Akrobaten und Clowns.

„The greatest Show“ lautete der Titel der Veranstaltung in der voll besetzten Kirche. Das Motto war an den Film „The greatest Showman“ über den amerikanischen Zirkusdirektor und Politiker P. T. Barnum (* 1810, + 1891) angelehnt, der als Entdecker bedeutender Talente zum Begründer einer großen Zirkuskette wurde.

Die Besucher der „Church Night“ erlebten ein Schauspiel rund um den Zirkus. dabei geht es nicht immer lustig zu. Clown Marit ist traurig, und es gelingt ihr nicht, die Maske aufzuziehen: „Ich zweifle an mir und ob ich hier überhaupt richtig bin.“ Ihre Kollegin Vivienne tröstet sie: „Du gehörst zu uns – zu unserer Familie. Du hast in diesem Zirkus angefangen, weil du etwas ganz Besonderes kannst.“ Aber das sei im Grunde gar nicht ausschlaggebend. „Du und wir gehören zusammen.“

Von Aufstieg, Höhenflug und Scheitern und schließlich der Erkenntnis, was im Leben glücklich und zufrieden macht, handelte das Stück, das die jungen Darsteller seit vielen Wochen probten. Mit einer beeindruckenden Feuershow brillierten Lisanne Schwalenstöcker und Willi Busch.

„Ich finde es schön, mich in eine Figur hinein zu versetzen und ihr etwas Eigenes zu geben und zusammen mit anderen zu arbeiten“, sprach Darstellerin Vivienne Hanft den Reiz der Bühnenrolle an. Pfarrerin Kerstin Palisaar gab anschließend die „Manege frei für den Konfi-Jahrgang 2021“ und stellte die neuen Konfirmanden aus Bergheim, Giflitz und Königshagen vor.

In und um die Bergheimer Kirche war ein buntes Programm mit einer Shootbox für lustige Fotos, Sumo-Ringen, Dartwerfen auf eine Riesenscheibe und Bastelaktionen im Gemeinderaum vorbereitet.

Rund 40 engagierte Jugendliche mit den Jugendreferenten Jenny Heise, Johanna Mienert, Johanna Böttner, Jonas Skroblin und Kreisjugendpfarrerin Kerstin Palisaar organisierten die Veranstaltung.

Von „Visionen, Zielen und Träumen“, „Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Selbstliebe“ und „Gottvertrauen“ handelten drei Andachten. Zur Stärkung Besucher gab es Stockbrot am Lagerfeuer, Hot Dogs und Kürbissuppe. Die Bewirtung übernahm das Garagen-Küchen-Team.

Am Ende des abwechslungsreichen Programms aus Tanz, Akrobatik und Musik fand eine Verlosung zugunsten der Aktion „Humor hilft Heilen“ statt, bei der es CD‘s von dem Arzt, Schriftsteller und Künstler Eckart von Hirschhausen, dem Gründer der Stiftung, zu gewinnen gab.

Mit der Resonanz war Pfarrerin Palisaar sehr zufrieden: „Es war wie ein Kirchentag, und alles haben die Jugendlichen selbst vorbereitet.“

Von Jörg Schüttler

Bildergalerie von der "Church Night" in Bergheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare