Später als in anderen Jahren

Die Eder blüht: Weißer Teppich aus "Flutendem Hahnenfuß" 

Edertal – Die Eder bietet zurzeit ein interessantes Bild: Weite Teile des Flusses sind von einem weißen Blütenteppich bedeckt. Es handelt sich um den Flutenden Hahnenfuß.

Normalerweise blüht die Charakterpflanze rasch fließender Flüsse und Bäche von Juni bis August. Das war aber in diesem Jahr kaum möglich, da wochenlang enorm viel Wasser aus dem Edersee abgelassen wurde.

Nachdem kürzlich der Wasserablass auf sechs Kubikmeter pro Sekunde gedrosselt wurde, haben sich die Blüten des Flutenden Hahnenfußes mit Beginn des Septembers schlagartig entfaltet.

Der Flutende Hahnenfuß ist eine wintergrüne, ausdauernde krautige Pflanze, die bis zu sechs Meter lang werden kann.

Als Sauerstoffproduzent und Laichpflanze ist er ökologisch wichtig. Er dient bestimmten Fischarten zur Ablage des Laichs und ist Lebensraum für Wasserinsekten. In nährstoffreichen Gewässern wie der Eder kann er große Bestände bilden.

VON WOLFGANG LÜBCKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare