Verdis Meisterwerk stimmungsvoll in Szene gesetzt

Open Air am Edersee: Oper "Nabucco" unterm Sternenzelt

Oper an der Sperrmauer: Verdis „Nabucco“ lockte zum Sommer Klassik Open Air an den Edersee. 100 Mitwirkende vor und hinter den Kulissen setzten das dramatische Spiel um Liebe und Macht in Szene. Foto: Cliff  Rüssel

Edertal-Hemfurth/Edersee – Der Vorplatz der Sperrmauer wurde am Wochenende zum Opernhaus: Hunderte von Zuschauern erlebten an zwei Abenden eine grandiose Open-Air-Aufführung der Oper Nabucco.

Die Kulisse an der 100 Jahre alten Staumauer, ein hochkarätiges Ensemble und herrliches Sommerwetter waren ideale Voraussetzungen für einen perfekten Opernabend unterm Sternenzelt. Rund 100 Mitwirkende, davon 60 Aktive, setzten die „Sommer Klassik Open Air“ eindrucksvoll in Szene.

Die Akteure der Festspieloper Prag brillierten mit ihren ausdrucksvollen Stimmen. Ein Höhepunkt in Guiseppe Verdis Oper war der Gefangenenchor, der an der Staumauer vielstimmig seinen Gesang anstimmte. Mitwirkende in prächtigen Kostümen präsentierten das dramatische Spiel um Liebe und Macht des italienischen Komponisten.

Sänger, Orchester, Regie und Technik arbeiteten fein aufeinander abgestimmt und trugen zu dem Musikgenuss und dem besonderen Ambiente bei. Nabucco – eine der größten Opern der Musikgeschichte – wurde bereits 750-mal aufgeführt, sagte Pavel Munk von der veranstaltenden Konzertagentur Paulis bei der Ankündigung der Aufführung im Edertal.

Das Interesse an der Open-Air-Oper am Edersee war groß: Die geplante Veranstaltung mit 900 Besuchern am Freitag war schon lange vor dem Event ausgebucht. Wegen der großen Nachfrage wurde am Samstag ein zweiter Opern-Abend angeboten, der ebenfalls gut besucht war.

Hier sehen Sie Fotoimpressionen von der Aufführung am Edersee.

VON CLIFF  RÜSSEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare