Land fördert Integration von Flüchtlingen

Wolfgang Ochs aus Bad Wildungen ist auch Sport-Coach in der Gemeinde Edertal

Einsatz für die Integration von Flüchtlingen: Bürgermeister Klaus Gier (rechts) überreichte Wolfgang Ochs eine Berufungsurkunde des Innen- und Sportministeriums als Sport-Coach. Foto: Klein/pr

Edertal – Das Land Hessen fördert die Integration von Flüchtlingen in mehrerlei Hinsicht. „Sport spielt dabei eine wichtige Rolle“, erklärte Bürgermeister Klaus Gier beim Überreichen einer Berufungsurkunde des zuständigen Ministeriums an Sport-Coach Wolfgang Ochs.

Der Bad Wildunger engagiert sich im Flüchtlingshilfeverein ViA in seiner Heimatstadt und ist als Sport-Coach aktiv. „Für die Integration von Flüchtlingen sind Mannschaftssportarten am besten geeignet. Hier treffen sich Menschen, die eine gemeinsame Leidenschaft verbindet, und ganz nebenbei werden die Sinne für soziales Verhalten geschärft.“

Diese positiven Erfahrungen habe auch die Fußball-Spielgemeinschaft Wellen/Wega gemacht, erklärte Ochs. Dank des Einsatzes des Tuspo-Wellen Vorsitzenden Manfred Riepel und seiner Mitstreiter, nehme sogar eine zweite Seniorenfußball-Mannschaft am Spielbetrieb teil.

 „In beiden Teams streifen sich auch Flüchtlinge die Trikots der SG Wellen/Wega über. Das ist ein sehr schöner Erfolg für alle Beteiligten“, sagte Ochs. In Edertal sind derzeit 75 Emigranten gemeldet. „Wir sind sehr froh, dass die SG Wellen/Wega den sprichwörtlichen Ball für die Integration dieser Menschen aufgenommen hat“, sagte Bürgermeister Gier. Die ehrenamtlichen Sport-Coaches erfüllten das vom Land initiierte Förderprogramm „Sport und Flüchtlinge“ mit Leben und Aktionen. „Mit der finanziellen Unterstützung des Innenministeriums und für Sport, werden unter anderem die entstehenden Kosten für Trainer, Betreuer, Ausstattungen und Fahrtkosten gedeckt“, erklärte Gier.

Ochs informierte, dass neben Sportvereinen auch Bewegungsgruppen jedweder Art das Förderprogramm in Anspruch nehmen können. Informationen erteilt Wolfgang Ochs, E-Mail: mail@via-badwildungen.de.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare