Der Storchen-Winter beginnt

Edertaler Jungstörche so früh wie noch nie gen Süden abgeflogen

Edertal - So früh wie noch nie haben in diesem Jahr die Edertaler Jungstörche die Region verlassen.

Letztmalig gesehen wurden die vier jungen Vögel am 1. August. Jungstörche treffen sich üblicherweise mit anderen Jungen und fliegen im September gemeinsam ins Winterquartier – meist in Südfrankreich oder Spanien.

Die Edertaler Altstörche sind nur noch zur Übernachtung in ihrem Horst in Giflitz zu sehen. Am Tag sind sie bei der Futtersuche auf den Wiesen und Feldern zu beobachten, meist in Horstnähe, manchmal aber auch auf der Insel im Teich des Naturschutzgebietes Krautwiese zwischen Giflitz und Mehlen (Foto). Sie brechen vermutlich im September in Richtung Süden auf.  

Von  Hermann Sonderhüsken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare