Mitglieder für langjährige Vereinstreue geehrt

Kein Bewerber um den Vorsitz:  Neuwahlen scheitern beim TSV Hemfurth/Edersee

Ehrungen: Die stellvertretenden Vorsitzenden Jörg Lingelbach und Anja Siebert, die Geehrten Eckhard Salz (50 Jahre), Jens Hankel (40 Jahre), Fridolin Simshäuser (70 Jahre), Arnd Zwiener (40 Jahre) und TSV-Vorsitzender Dirk Hankel (von links). Foto: Siebert/pr

Edertal-Hemfurth/Edersee – Die Neuwahl des Vorstands war der wichtigste Tagesordnungspunkt in der Jahreshauptversammlung des TSV 08 Hemfurth/Edersee, aber er führte zu keinem Ergebnis.

Es fand sich kein Bewerber um das Amt des ersten Vorsitzenden. So droht dem mit fast 300 Mitgliedern größten Verein des Edertaler Ortsteils die Führungslosigkeit – und im schlimmsten Fall die Auflösung.

„Wir werden nun eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen und hoffen, dass wir bis dahin eine neue Vereinsführung finden“, sagt der aktuelle Vorsitzende Dirk Hankel, der sich nach sechs Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl stellte.

Findet der Verein auch auf der außerordentlichen Sitzung keine neue Spitze, bleibt der aktuelle Vorstand bestehen und könnte dann die Auflösung des Vereins umsetzen. Dass es dazu kommt, will Hankel aber nicht glauben. „Es gibt viele Leute, die Vorstandsarbeit leisten wollen – nur eben nicht an der Spitze“, sagt er und appelliert an das Verantwortungsbewusstsein der Mitglieder. Ein Termin für die Versammlung ist noch offen, sie soll aber innerhalb der nächsten drei Monate stattfinden, kündigt der Vorsitzende an.

So besorgniserregend der Blick in Zukunft schien, so erfüllt war der in die Vergangenheit. Denn der Verein ehrte an diesem Abend langjährige Mitglieder. So wurden Fridolin Simshäuser für 70 Jahre und Eckhard Salz für 50 Jahre sowie Arnd Zwiener und Jens Hankel nachträglich für 40 Jahre Treue zum TSV Hemfurth/Edersee geehrt.

Für positive Stimmung sorgten auch die Berichte aus den einzelnen Sparten des Sportvereins, wie der Fahrradgruppe, die Jörg Lingelbach vorstellte. Die Aktivitäten aus dem Bereich Gymnastik und Freizeitsport benannten Claudia Reckhardt und Dirk Hankel. Hier reichte das Angebot von Yoga über Fitness für Jedermann, Gymnastik für Seniorinnen und Zumba bis hin zu Männerfitness, Nordic Walking, Spinning und Laufen. Darüber hinaus wurde eine Kooperation mit dem Fitness- und Freizeitstudio „Pump & Jump“ geschlossen, das Anfang des Jahres im Ort eröffnete.

Über den Bereich Fußball und die SG Edertal, zu der auch der TSV Hemfurth gehört, sprachen SG-Vorstand Bernd Lückel sowie Jugendleiter Mathias Siebert. Hier war der TSV für den Spielbetrieb der Heimspiele zuständig und hat darüber hinaus im vergangenen Sommer den Südwaldecker Fußballcup ausgerichtet. Zudem fanden der 32. Abendlauf, der Weihnachtsmarkt und die SG-Weihnachtsfeier in Hemfurth statt. Alles das habe einen großen Arbeitsaufwand mit sich gebracht, sagte Hankel und dankte Mitgliedern für besondere Einsätze. Den Ausblick auf das neue Jahr gab Hankel auch, doch wer dann die Verantwortung übernimmt, steht noch nicht fest.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare