Kostümiert ins kalte Nass

Neujahrsschwimmen am Edersee: 300 wagten den Sprung ins kalte Wasser

300 Teilnehmer sind beim Neujahrsschwimmen in den kalten Edersee gesprungen - ein neuer Rekord. 
+
300 Teilnehmer sind beim Neujahrsschwimmen in den kalten Edersee gesprungen - ein neuer Rekord. 

Kopfüber in die kalten Fluten: Es ist mittlerweile Tradition zum neuen Jahr in den Edersee zu springen. 300 haben in diesem Jahr den Sprung ins kalte Nass gewagt.

  • Besondere Tradition zum Neujahr am Edersee.
  • Wagemutige springen zum Neujahrsschwimmen in den Edersee.
  • Der Edersee ist für diese Jahreszeit ungewöhnlich voll.

Update, 01.01.2020, 16.04 Uhr: Das ist gesetzt an Neujahr: Zur selben Stunde, wenn deutsche Skiadler wie Stefan Leyhe* vom Garmischer Schanzentisch abheben, ringen Mutige an der Eder-Talsperre den inneren Schweinehund nieder und stürzen sich ins eiskalte Wasser. Um 14 Uhr startete das traditionelle Neujahrsschwimmen.

300 sprangen zum Neujahrsschwimmen in den Edersee

Nach dem Bad im kalten Edersee ging es in die Wanne mit heißem Wasser.

Neuer Rekord: Zum ersten Mal registrierte das Organisationsteam um Andreas Happich und Gerd Rübsam rund 300 Namen aus allen Generationen am Anmeldetisch. Vorteil für die Hartgesottenen am 1. Januar 2020: Der Edersee ist für die Verhältnisse dieser Jahreszeit ungewöhnlich voll und damit verkürzte sich für die Neujahrsschwimmer der Weg zwischen den mit heißem Wasser befüllten Wannen und Saunawagen am Ufer und dem Kältebad im See.

Tausende säumten das Ufer und feuerten die mutigen Schwimmer an

Für ihre Frosthärte kassierten sie vom Publikum aus Tausenden Menschen, das sich auf Mauerkrone und am Ostufer dicht drängte, fast so viel Beifall wie die Skispringer in Garmisch-Patenkirchen nach ihrer Landung. Zum großen Teil in fantasievollen Kostümen machte die badefreudige Schar den Jahresauftakt zur großen Gaudi bei Pi mal Daumen Minus vier Grad Celsius, aber dazu strahlendem Sonnenschein.

Bürgermeister Klaus Gier zeigte sich bei der offiziellen Eröffnung vor den ohrenbetäubenden Startschüssen der Waldecker Böllerschützen überwältigt von der großen Resonanz. Und all das wird ehrenamtlich organisiert seit mehr als zehn Jahren. 

Viele Ehrenamtliche helfen beim Neujahrsschwimmen 

Alles zusammen gezählt kommt auf zwei Badegäste ein Paar gratis helfende Hände aus dem Neujahrschwimmer-Team, der DLRG, der Feuerwehr, dem DRK, dem THW und, und, und.

Von „Hölle“ bis „Geil“ lauteten die Kommentare der Schwimmer, nachdem sie ihrem Herzen einen Stoß gegeben hatten und den Moderatoren wie Volker Happich Rede und Antwort standen. 

Gelungener Einstand ins neue Jahr

Sehr viele setzten sich in eine der heißen Badewannen, einen der Zuber oder in den Saunawagen, um sich für die zweite oder gar dritte Runde aufzuwärmen. Vom Kind bis zur Seniorin reichte das Altersspektrum und wer Hut oder Kappe auf dem Kopf hatte, zog die Bedeckung zumindest in Gedanken tief herunter. 

Der See erlebte einen Jahresauftakt mit einem Besucheransturm und Verkehrsstaus wie an schönen Sommersonntagen. Das war ein gelungener Einstand ins neue Jahr.

Bilder vom Edersee-Neujahrsschwimmen 2020

Hier berichten wir live vom Neujahrsspringen bei der Vierschanzentournee.

*wlz-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare