Über 35 000 Euro Schaden

Edertaler fährt auf vorausfahrenden Pkw auf: Sechs Menschen bei Unfall auf Autobahn bei Breuna verletzt

Breuna/Edertal. Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 44 in der Gemarkung Zierenberg-Breuna, wurden am Sonntag gegen 19 Uhr sechs Menschen verletzt, vier von ihnen schwer.

 Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer aus Edertal, der mit seinem Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs war, erkannte zu spät, dass die Vorausfahrenden verkehrsbedingt abbremsen mussten und fuhr mit seinem Opel Insignia auf den vorausfahrenden Seat eines 30-jährigen aus Schwarzenberg im Erzgebirge auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Seat auf den davor fahrenden VW-Polo eines 41-jährigen aus Lüdenscheid geschoben.

Der Pkw überschlug sich und blieb auf der rechten Fahrspur dem Dach liegen. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt.

Schaden Der Fahrer des Seat sowie seine 30-jährige Mitfahrerin trugen schwere Verletzungen davon. Der Fahrer des Polo wurde ebenfalls leicht verletzt, seine zehn und vier Jahre alten Kinder, die sich mit im Fahrzeug befanden, wurden schwer verletzt in eine Kinderklinik eingeliefert.

Beamte des Polizeipräsidiums Nordhessen schätzen den  Sachschaden  auf etwa 35 000 Euro. Die A 44 wurde in Richtung Dortmund für über zwei Stunden voll gesperrt, dadurch staute sich der Verkehr auf über 13 Kilometern. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare