Ein Buch mit zehnjähriger Vorgeschichte und einer besonderen Freundschaft als Hintergrund

Edertaler Fantasy-Autor Christopher Kutschke erschafft "Enwerlot - die verschlossene Welt"

Schöpfer von Enwerlot: Christopher Kutschke. Foto: Fischer

Edertal. Jedes Buch hat seine Geschichten. Einige die es erzählen will, einige die es zu entdecken gilt und die von seiner Entstehung. Der Fantasy-Roman „Enwerlot“ begeistert in all diesen Punkten und nicht nur Fans von fantasievollen Erzählungen.

Das knapp 500 Seiten starke Werk des Edertalers Christopher Kutschke zieht den Leser in den Bann von sechs Königreichen, die wegen unüberwindlicher Berge und tödlicher Riffe als „verschlossene Welt“ gelten. In ihr leben die Menschen seit den 3000 Jahre zurückliegenden Götterkriegen in Ruhe und Frieden.

Doch nun bringen alte und neue Mächte Wandel und mit dem Wandel Gefahren. Geographische Besonderheiten, Länder und Grenzen zeigen auf der Landkarte zu Beginn des Buches, wie komplex und detailliert Kutschke sein Enwerlot erschaffen hat. Dabei existiert die Geschichte seit vielen Jahren im Kopf des Erziehungswissenschaftlers. Im Alter von 17 schrieb er die ersten 300 Seiten auf.

Zehn Jahre und eine besondere Entstehungsgeschichte später gab Kutschke 300 Exemplare in Auftrag, die ihre Leser suchen oder bereits gefunden haben. Exemplare liegen in heimischen Buchhandlungen, andere werden bei Lesungen verkauft oder finden über die Homepage „Enwerlot.de“ ihren Weg.

Dabei ist es dem Buhlener besonders wichtig, Hintergründe, Neuigkeiten und Feedback einzuarbeiten und seine erschaffene Welt so noch lebendiger und erlebbarer zu machen.“ Enwerlot, Die verschlossene Welt“ besteht, ihre Bewohner durchleben Konflikte, erfahren auch viel Schönes und meistern ihr Leben zwischen vier Religionen, Extremisten, Veränderung und Bedrohungen. „Gefahren die nur eine Gemeinschaft treuer Menschen zu bekämpfen vermag“, sagt der Autor.

Mit dem Untertitel „Die verschlossene Welt“ und der Frage nach dem Danach hat sich der Autor Platz für mindestens zwei geplante Fortsetzungen gelassen, die in seinem Kopf Gestalt angenommen haben und nur noch auf Zeit zum Schreiben warten. Eine gekonnte Mischung aus verflochtenen Ideen, klangvoller Lyrik und der in jedem Wort spürbaren Freude an Fantasy machen das Buch zum Muss für Fantasy-Fans und solche die es werden wollen. Enwerlot, eine Welt die entdeckt werden will. (tin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare