Von Nationalparkrangern alarmiert:

Feuerwehr-Einsatz am Edersee wegen Waldfeuers 

+
Die Trockenheit fordert ihren Tribut: Die Feuerwehr löschte einen Waldbrand bei Dornsröschens Höh.

Edertal – 200 Quadratmeter Unterholz und Gestrüpp brannten Dienstagmorgen nahe Dornröschenshöh zwischen Hemfurth und Rehbach.

Die Feuerwehr des Ortes rücke mit neun Einsatzkräften aus und löschten das Feuer mit dem Wasserreservoir aus ihrem Tanklöschfahrzeug.

Ranger des Nationalparks hatten das Malheur entdeckt und versucht, mittels eines Feuerlöschers der Gefahr Herr zu werden. Doch der starke Wind fachte die Glut immer wieder an. Am Nachmittag kontrollierten die Feuerwehrleute mehrfach nach, damit sich unter diesen Bedingungen mögliche Glutnestern nicht neuerlich entzünden, berichtet Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam.

Am Ostermontag waren die Hemfurther Brandschützer und ihre Mitstreiter aus Bringhausen ebenfalls im Einsatz. Sie waren kurz nach 14 Uhr alarmiert worden mit der Meldung, dass ein Boot in der Bringhäuser Bucht gekentert sei. Doch die Feuerwehrleute mussten nicht eingreifen. Denn auch Wasserschutzpolizei und DLRG waren bereits ausgerückt. red.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare