26 Bäume und 655 heimische Heckenpflanzen gesetzt

Erweiterung des Sperrmauer-Parkplatzes Edersee mit Pflanzungen beendet

Letzte Handgriffe am erweiterten Parkplatz „Zur Sperrmauer“: (von links) Bürgermeister Klaus Gier, Bauamtsleiter Alexander Paul und die Mitarbeiter des Bauhofs Frieder Lorenz sowie Andrej Rechberger. Foto: Uli Klein/Gemeinde Edertal

Hemfurth-Edersee. Das Pflanzen heimischer Laubbäume und Hecken bildete den Abschluss: Mit diesem Einsatz des Bauhofes vor wenigen Tagen ist der Parkplatz „Zur Sperrmauer“ fertig erweitert.

26 Bäume und 655 Heckenpflanzen schrieb das Gesetz als Ausgleich für den Bau der 112 neuen Stellplätze vor. „Unsere Mitarbeiter haben noch mehr Pflanzen gesetzt“, unterstreicht Bürgermeister Klaus Gier.

Die nun insgesamt 400 Parkplätze entlasteten den Ort, meint Bauamtsleiter Alexander Paul. Zu den Stoßzeiten der Großereignisse wie Mauerpower oder Markt am See standen zuvor sehr viele Besucherautos in den Straßen und auf den Wegen Edersees. Klaus Gier: „Es sorgte immer wieder für nachvollziehbaren Ärger und Frust bei den Einwohnern, wenn aufgrund des Parkplatzmangels sogar ein deutlich sichtbares Durchfahrt-Verboten-Schild von Autofahrern ignoriert und vor oder in Grundstückseinfahrten geparkt wurde.“

Das erweiterte Stellplatzangebot auf 2500 Quadratmetern habe sich seit Juni des vergangenen Jahres mehre Male bewährt. Die 110 000 Euro Gesamtinvestitionssumme konnten mit einer Förderung von 90 Prozent aus dem kommunalen Investitionsprogramm finanziert werden.

Klaus Gier räumt ein, dass an bestimmten Tagen die Kapazitätsgrenzen der Parkplätze rund um die Sperrmauer trotz der Fortschritte überzogen werden könnten. „Wir freuen uns über jeden Gast und Besucher, und bei gutem Wetter oder besonderen Anlässen werden auch wir keinen Einfluss auf das Verkehrsaufkommen haben.“ (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare