Altes Mühlwehr bei Bergheim ausgebaut

Fisch-Kita in den Wesebach eingebaut

+
Die neue Fischtreppe, die als Kinderstube für Forelle, Groppe und Bachneunauge dienen soll.

Einige Fischarten haben die Eigenart, ihre Eier in Quellbereichen von Bächen und Flüssen abzulegen und zu befruchten. Dort schlüpfen die Jungen, schwimmen flussabwärts in die große weite Welt.

Zur eigenen Eiablage kehren sie – oft Jahre später –an den Ort ihrer Geburt zurück. Eine solche Kinderstube ist im Wesebach wieder angelegt worden. Über Jahrhunderte verbaut Sie sollen die Bachforelle, die seltene Groppe und das Bachneunauge als typische Fische der Mittelgebirgsbäche anlocken. Der Wesebach war ihnen über Jahrhunderte verbaut, weil früher im Unterlauf, kurz vor der Mündung in die Eder, ein 1,60 Meter hohes Wehr lag. Es leitete Wasser über den Mühlgraben für den Betrieb der Bergheimer Edermühle ab. (sdh)

Mehr in der morgigen Printausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare