Gefährlicher Eingriff

Gullydeckel aus Fahrbahn gehoben: Reifen platt, Felge kaputt

Edertal. Ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr beschäftigt derzeit die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen. Wie die Ordnungshüter auf Nachfrage mitteilten, ereignete sich am späten Samstagabend ein Vorfall, der schlimm hätte enden können.

Gegen 23.55 Uhr erreichte die Polizeistation ein Anruf eines aufgebrachten Fahrzeugführers, der mit seinem VW-Golf über die Öffnung eines Kanalschachts gefahren war. Der 32-jährige Edertaler befuhr nach eigenen Angaben die Bahnhofstraße in Bergheim in Fahrtrichtung Giflitz. In Höhe Rathausweg übersah der Golffahrer den vorher durch Unbekannte herausgehobenen und zur Seite gelegten Schachtdeckel und krachte mit dem rechten Hinterrad in die runde Öffnung. Dabei platzte der Hinterreifen, die Felge wurde deformiert.

Die sofort eingeleiteten Maßnahmen der Beamten zur Ergreifung der Täter am Einsatzort brachten keinen Erfolg. Selbst die Befragung von Teilnehmern einer Feier in unmittelbarer Nähe des Unfallortes blieb ergebnislos. Allerdings kam heraus, dass zuvor ein anderer Pkw durch diese Kanalöffnung gefahren war. Dieser Verkehrsteilnehmer könnte der Polizei wichtige Informationen liefern, die zur Ergreifung der Rowdys führen.

Erste Schätzungen der Polizei gehen von einem Sachschaden an dem Golf von 250 Euro aus; allerdings war in der Nacht nicht feststellbar, ob weitere Anbauteile oder gar der Rahmen des Volkswagens Beschädigungen aufweisen. In der Regel bestehen diese Gullydeckel aus Eisenguss mit einer Betonfüllung und sind sehr schwer. Die Täter müssen also sehr viel Kraft bei der Aushebung der Schachtabdeckung aufgebracht haben.

Wer Hinweise zu den Tätern liefern kann, möchte sich bitte bei der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 melden. (112-magazin)

Rubriklistenbild: © 112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion