Sechste Churchnight in Bergheim begeistert

Kirche als Ort  zum Wohlfühlen, Entdecken, Entfalten

+
Tanz vorm Altar, ein Glaubensbekenntnis anderer Natur.

In vielen Orten wurde der Reformationstag gefeiert, aber so fröhlich, stimmungsvoll und von großem Engagment geprägt wie in der Martinskirche erlebten das Fest wohl nur wenige.

Weit mehr als 200 Besucher feierten den „Geburtstag“ der Evangelischen Kirche mit Andachten, Aktionen und gemütlichem Zusammensein. Es war die sechste ChurchNight im Edertal, und dieser Termin ist zum festen Anlaufpunkt für junge und jung gebliebene Christen geworden. Was muss Kirche tun? „Was muss Kirche tun, um auch morgen noch attraktiv und anziehend zu sein?“ war der Ursprungsgedanke der ChurchNight-Kampagne, die vom Jugendwerk Württemberg eingeführt wurde und bis heute bundesweit betreut wird. Eine Antwort auf diese Frage hat die Gemeinde in Bergheim längst gefunden und in den zurückliegenden Wochen wie so häufig mit großem Engagement gegeben. „Die Jugendlichen sind die Zukunft der Kirche“ erklärt Kreisjugendpfarrerin Kerstin Palisaar und freute sich über mehr als 40 junge Menschen aus dem gesamten Kirchenkreis, die vorbereiteten, organisierten, aufführten und gestalteten. Alles lag in ihren Händen mit Unterstützung seitens der kirchlichen Jugendarbeiterinnen. „Kirche muss ein Platz zum Wohlfühlen, Entdecken und Entfalten sein“, erklärte Palisaar und überließ ihren Platz vor dem Altar an diesem Abend dem engagierten Nachwuchs.

Mehr lesen Sie morgen in Ihrer Heimatzeitung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare