Baum des Jahres 2018

Landrat ist Baumpate beim Vöhler Forstamt: Esskastanie wächst am Edersee

Hemfurth/Edersee. Am Tag des Baums wurde Landrat Dr. Reinhard Kubat beim Forstamt Vöhl Baumpate am Eschelsberg in Hemfurth/Edersee.

Der "Hain der Jahresbäume" hoch über dem Edersee nahe des Baumkronenpfads ist weiter gewachsen.

 Kubat pflanzte eine Edelkastanie, sie ist Baum des Jahres 2018. Laut Forstamtsleiter Gero Hütte von Essen (vorn links) soll der Gedenktag die Bedeutung des Waldes unterstreichen.

 „In diesem Jahr werden allein im Forstamt Vöhl 84 855 junge Bäume gepflanzt, um den Wald zu erhalten.“ 

Die Esskastanie kam aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland und wächst vorwiegend in den Weinbaugebieten der Pfalz. „Im Frühjahr ist sie mit den an ein Feuerwerk erinnernden weiß-gelben Blüten eine beliebte Bienen- und Insektenweide.“ 

Kastanienhonig und Maronenmus gelten als Delikatesse. Das Holz sei mit der Eiche vergleichbar und werde für Möbel, Treppen und Holzfässer verwendet, erläuterte der Forstamtsleiter.

 In Japan seien Maronen die klassische Neujahrsspeise. Hütte von Essen: „Ihr Name ist Kachiguri, was Sieg im Kampf bedeutet.“ Die Wahl der Edelkastanie als Baum des Jahres sei somit ein gutes Zeichen der internationalen Verflechtung und der Voraussicht auf einen vorsichtigen waldumbau auf den Klimawandel hin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare