Edertaler Gemeindevertreter streiten über Höhe der Friedhofsgebühren

Letzte Ruhe ist kein Schnäppchen

+
Die Friedhofsgebühren in Edertal sollen drastisch steigen.

Die goldenen Zeiten der Edertaler Haushaltswunder sind lange passé. Auch bei den Friedhöfen muss die Gemeinde heute mit spitzem Bleistift rechnen. Für die Bürger wird´s teurer.

Um wie viel, darüber stritten die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am Donnerstag in der Ederauenhalle Mehlen. 360 Euro kostet ein Doppelgrab für 30 Jahre heute. Inklusive Vorkasse fürs Abräumen der Stelle nach dem Ablauf der Liegezeit soll der Tarif künftig auf 1140 Euro steigen. Zu happig, finden manche im Parlament, während andere darauf dringen, die Friedhöfe endlich kostendeckend zu betreiben - allerdings nicht, ohne vorher zu schauen, wie sich Kosten senken ließen. Etliche Friedhöfe seien beispielsweise zu groß.

Mehr lesen Sie in der morgigen Ausgabe der Heimatzeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare