Scheidender Vorgänger Wolfgang Lübcke besonders geehrt durch Benennung der Beobachtungskanzel Schwimmkaute als "Wolfgang-Lübcke-Hütte"

Markus Jungermann neuer Vorsitzender des Edertaler NABU

+
Wolfgang Lübcke bei seiner Lieblingsbeschäftigung in der Hütte, die nun seinen Namen trägt.

Edertal. Markus Jungermann (Bringhausen) ist neuer Vorsitzender des Naturschutzbundes Edertal (NABU). Der bisherige Vorsitzende Wolfgang Lübcke (Giflitz) steht zur Unterstützung noch für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung.

Das ist das Ergebnis der Vorstandswahlen in der Jahreshauptversammlung des NABU. Als zweiter Stellvertreter fungiert weiterhin Franz-Josef Göllner (Wellen). Für den aus Altersgründen ausgeschiedenen Schriftführer Karl-Heinz Gottschalk (Giflitz) wurde Erika Höhle (Mehlen) gewählt. Schatzmeister bleibt Reiner Lutsch (Wellen). Als Beisitzer bestätigt wurden: Walter Meier (Affoldern), Falk Paltinat (Anraff), Ralf Relke (Böhne), Pauls Schüßler Kleinern), Heinrich Schween (Affoldern) und Toni Wenz (Bergheim).Der Vorstand hat für seine künftige Arbeit eine klare Aufgabenverteilung beschlossen. Landesgeschäftsführer Hartmut Mai würdigte die insgesamt 36-jährige Tätigkeit von Wolfgang Lübcke als Vorsitzender: 29 Jahre führte er den NABU Edertal und sieben Jahre leitete er die Naturschutzjugendgruppe Anraff, aus welcher der NABU Edertal hervorgegangen ist. Mai lobte Lübckes großes Engagement und seine stets an der Sache orientierte Arbeit. Als Dank hatten die Vorstandskollegen sich etwas Besonderes einfallen lassen. Die Beobachtungshütte am Naturschutzgebiet „Schwimmkaute bei Mehlen“ soll künftig Wolfgang-Lübcke-Hütte heißen. (r)

Mehr in der WLZ vom 5.12.2016

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare