Fahrzeugtausch in Gellershausen und Affoldern

Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Bergheim-Giflitz

Bürgermeister Klaus Gier , Jugendfeuerwehrmann Yannis Schreiber, Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam, Wehrführer Mathias Ladwig, Bernd Berghöfer (stellvertretende Kreisbrandinspektor) und Ehrengemeindebrandinspektor Manfred Hankel freuen sich über das neue Löschfahrzeug.
+
Bürgermeister Klaus Gier , Jugendfeuerwehrmann Yannis Schreiber, Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam, Wehrführer Mathias Ladwig, Bernd Berghöfer (stellvertretende Kreisbrandinspektor) und Ehrengemeindebrandinspektor Manfred Hankel freuen sich über das neue Löschfahrzeug.

Edertal-Giflitz. Tausend Kilometer sind zu Testzwecken schon gefahren, und der pneumatische Lichtmast leistete bei einem nächtlichen Großeinsatz bereits gute Dienste. In einer Feierstunde im Feuerwehrhaus wurde das neue Katastrophenschutzfahrzeug LF10 offiziell an die Feuerwehr Bergheim-Giflitz übergeben.

„Was lange währt...“, freute sich Wehrführer Mathias Ladwig und erinnerte an die fünfjährige Phase zwischen Antrag und Übergabe. Weil die Feuerwehr Bergheim-Giflitz im Katastrophenschutz eingesetzt wird, hat das neue Fahrzeug die erforderliche Ausstattung und wurde bezuschusst.

Das neue, 13 Tonnen schwere Einsatzfahrzeug in Bergheim-Giflitz verfügt über einen 1200 Liter großen Wassertank. Gellershausen erhält das bisherige Fahrzeug. Mit dem 22 Jahre alten LF 8/6 stehen dort künftig 620 Liter Wasser und eine verbesserte Ausstattung zur Verfügung. Das bisherige Gellershäuser Vehikel wurde an Affoldern übergeben, wo das Auto nach 28 Jahren und 160 Einsätzen offiziell ausgemustert ist. (tin) Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ am 21. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare