Bürgermeister Klaus Gier spricht vom Edersee-Biathlon

199 Neujahrsschwimmer nehmen eisiges Bad im Edersee

+
Grüne Glücksbringer gehen baden beim Neujahrsschwimmen am Edersee.

Hemfurth/Edersee. Das Wetter hätte kaum schöner sein können: Bei Sonnenschein, aber frostigen Temperaturen nehmen 199 Unerschrockene beim Neujahrsschwimmen ein Bad im 4 Grad kalten Edersee. Hartgesottene Schwimmer, die einige Züge durch das Wasser kraulen, müssen sich zuweilen den Weg durch dünne Eisschichten bahnen.

Die Waldecker Böllerschützen eröffnen die feuchtfröhliche Gaudi an der Edertalsperre mit lautstarkem Getöse.

Eisiges Neujahrsbad im Edersee

Bürgermeister Klaus Gier begrüßt zahlreiche Besucher zur elften Auflage der Veranstaltung. Durch den für die Jahreszeit ungewöhnlich niedrigen Wasserstand – knapp 24 Meter unter Vollstau – sind die Wege zum See diesmal ausgesprochen lang. „Ein richtiger Edersee-Biathlon – aber mehr Wandern als Schwimmen“, kommentiert Gier mit einem Schmunzeln. Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ am 2. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare