Lore Thalhäuser schließt schweren Herzens

Kein Nachfolger: Fischräucherofen in Hemfurth-Edersee qualmt nicht mehr

Frisch aus dem Ofen: Lore Thalhäuser betrieb fast 50 Jahre die Fischräucherei in Hemfurth. Weil sich kein Nachfolger fand, wurde der Betrieb geschlossen. Reprofotos: Degenhardt
+
Frisch aus dem Ofen: Lore Thalhäuser betrieb fast 50 Jahre die Fischräucherei in Hemfurth. Weil sich kein Nachfolger fand, wurde der Betrieb geschlossen. Reprofotos: Degenhardt

Die Fischräucherei in Hemfurth/Edersee war fast ein halben Jahrhundert beliebt bei Einheimischen und Urlaubern. Nun ist sie geschlossen. Es fand sich kein Nachfolger für den Betrieb.

  • Lore Thalhäuser betrieb seit Anfang der 1970-er Jahre eine Fischräucherei in Hemfurth/Edersee.
  • Bei Einheimischen und Urlaubern war das regionale Angebot mit Forelle, Lachsforelle, Aal, und Saibling beliebt.
  • Nach 50 Jahren wurde nun die Fischräucherei geschlossen, weil die heute 86 Jahre alte Betreiberin trotz langer Suche keinen Nachfolger fand.

Edertal-Hemfurth/Edersee – Fast ein halbes Jahrhundert hat Lore Thalhäuser die Fischräucherei in Hemfurth-Edersee betrieben und viele Gäste bewirtet. Die letzten zehn Jahre war die Räucherei verpachtet. Aber auch in dieser Zeit hat Lore Thalhäuser immer wieder nach dem Rechten geschaut. Jetzt musste die Hemfurtherin den Betrieb mit Wehmut schließen, weil sich trotz langer Suche kein Nachfolger fand.

Ehepaar zog es vom Ruhrgebiet an den Edersee

Anfang der 1970-er Jahre zogen Lore und Siegfried Thalhäuser von Duisburg nach Hemfurth. Die Liebe zum Angeln hatte das Ehepaar im Urlaub mehrfach aus dem Ruhrgebiet an den Edersee geführt. Sie pachteten einen Bauernhof, bauten in einer Scheune Räume zur Räucherei und zu einem Laden um und meldeten nach drei Jahren das Gewerbe an. In einem Räucherlehrgang am Starnberger See bekamen sie das notwendige Wissen vermittelt. Und schon konnte die Fischräucherei eröffnet werden.

Mit viel Freude erledigte Lore Thalhäuser alle anfallenden Arbeiten, da ihr Mann als Verkaufsleiter eines großen Getränkeunternehmens viel unterwegs war. „Vom lebenden Fisch bis auf das Tablett in der Theke habe ich alles gemacht“, erklärt die heute 86-Jährige. Regionale Fische wie Forelle, Lachsforelle, Aal, und Saibling hatte sie im Angebot.

Heizen nur mit Buchenholz

Die Tiere wurden bei einem regionalen Fischzüchter geholt, geschlachtet, ausgenommen, aufgehangen und anschließend geräuchert. Das waren Aufgaben, die die Hemfurtherin erledigte. „Ich habe es so gerne gemacht“, erinnert sich die gelernte Schneiderin gern an alte Zeiten zurück.

Beim Räuchern der Fische komme es je nach Ofen auf die Hitze und die Zeit an. „Ganz wichtig ist, dass man nur mit Buchenholz brennt“, weiß Thalhäuser.

Vom 1. März bis 31. Dezember war das Geschäft, auch an Sonn- und Feiertagen, stets geöffnet. Neben Einheimischen kamen auch sehr viele Sommertouristen, vor allem aus dem Ruhrgebiet, in ihren Laden in Hemfurth/Edersee. Zusätzlich wurden die geräucherten Fische in ganz Deutschland verschickt.

Aale von der Weser aus Fischbecken in Hemfurth/Edersee ausgebüchst

Einmal musste Lore Thalhäuser an der Weser lebende Aale holen. Ein Gefühl für die schwere Fracht bekam sie, als sie einen Berg herunter fahren musste und der Hänger mit dem Wasser darin einen ziemlichen Schub bekam.

In Hemfurth angekommen, kamen die Tiere in Fischbecken, die anschließend abgedeckt wurden. Spät am Abend, als es schon dunkel war, stellte Lore Thalhäuser fest, dass die Aale „ausgebüchst“ waren.

Lore Thalhäuser: „Ich träume noch von dieser Zeit“

Sie weckte ihren Sohn, und gemeinsam sammelten sie die Flüchtigen wieder ein. „Das war gar nicht so einfach, sie krochen durch das Gras und flutschten uns immer wieder aus den Händen“, erklärt Thalhäuser bildlich. „Ich träume heute noch von dieser Zeit“, sagt sie mit einem Lächeln. Vor allem der Kontakt mit den Kunden sei „so schön“ gewesen.

Zum 31. Dezember 2020 hat Lore Thalhäuser ihr Geschäft nun aufgegeben. Die Suche nach einem neuen Pächter blieb erfolglos. „Eine Räucherei ist mit viel Arbeit und Zeit verbunden“, sagt Lore Thalhäuser. „Vielleicht hat das die Leute abgeschreckt.“ Ihren langjährigen Kunden ist sie auf jeden Fall immer noch sehr dankbar. (Sabine Degenhardt)

Frisch aus dem Ofen: Lore Thalhäuser betrieb fast 50 Jahre die Fischräucherei in Hemfurth. Weil sich kein Nachfolger fand, wurde der Betrieb geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare