Edertals Cowboy Harald Fedder bereitet Aktion vor

Rinderfang ist Spiel mit offenem Ausgang gegen starken Gegner

+
In einer Waldecker Reithalle führt Harald Fedder Lasswurf an einem Dummy vor.

„Es ist ein Spiel mit offenem Ausgang und starkem Gegner“, sagt Harald Fedder.

Als einziger Berufscowboy weit und breit wirkt Fedder wie ein Mix aus John Denver (Take me home country roads...) und Old Shatterhand – also nicht dem Weichgespülten aus den Filmen, sondern dem Original aus Karl Mays Schmökern. Das „Spiel“, von dem der 46-Jährige redet: die seit Sommer frei umher streifende, verwildernde Rinderherde von Edertal zurückzutreiben in geordnete Verhältnisse, in ein vorbereitetes Winterquartier. (su)

Mehr in der morgigen Printausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare