Jahresprogramm liegt druckfrisch vor

Spannende Naturerlebnisse mit NABU Edertal und Bad Wildungen

Natur entdecken mit dem NABU: Kraniche zieren das Titelbild des neuen Faltblatts. Foto: Dieter Bark

Bad Wildungen/Edertal. Die NABU-Kooperation Edertal-Bad Wildungen hat ein abwechslungsreiches Natur-Programm für das Jahr 2018 zusammen gestellt.

Vom 11. März bis zum 21. Oktober gibt es neun Angebote. Ehrenamtlich gestaltet wurde das Faltblatt auch diesmal vom Giflitzer Hermann Sonderhüsken. Die Termine:

Sonntag, 11. März:Das Naturschutzgebiet „Stausee von Affoldern“ – Rast- und Überwinterungsplatz für nordische Wasservögel.

Samstag, 14. April:Wanderung vom Parkplatz Himmelsbreite zum Aussichtspunkt Hagenstein.

Samstag, 12. Mai:Stunde der Gartenvögel im Königsquellenpark – mit Entdeckung der ersten Schmetterlinge.

Samstag 2. Juni:Wildkräuterschule Artemisia – in Kooperation mit dem NABU. „Wilder Kräuter für den Smoothie sicher bestimmen.“

Samstag 30. Juni: Wildkräuterschule Artemisia – in Kooperation mit dem NABU. „Wiesen pflegen – wir lernen dengeln und sensen.“

Sonntag, 8. Juli:Aus dem Leben der Edertaler Störche seit der Wiederansiedlung in 2008.

Samstag, 29. September:Achter Bringhäuser Apfeltag, in bewährter Kooperation mit dem Backhausfest des Bringhäuser Bürgervereins.

Sonntag, 21. Oktober: Kranich-Rastplatz am Stausee Kelbra am Kyffhäuser.

Ergänzt wird das Angebot an Natur-Erlebnissen durch die Jahreshauptversammlung des NABU Edertal am 9. November. Dann zeigt Naturfotograf Dieter Bark seine Video-Präsentation „Natur im Waldecker Land.“

Ausgelegt ist die Terminübersicht an verschiedenen Stellen in Bad Wildungen und Edertal, darunter im Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung und der Waldecker Bank in Giflitz sowie in Geschäften und allen touristischen Einrichtungen.

Das Faltblatt mit den Veranstaltungen kann aber auch angefordert werden beim NABU Edertal, Tel. 05623/1255, NABU Bad Wildungen, Tel. 05621/969340 oder im Internet unter www.nabu-edertal.de und www.nabu-bad-wildungen.de.

Alle Veranstaltungen des NABU sind auch für Nichtmitglieder kostenlos, geleitet werden sie von ausgewiesenen Experten. ( sdh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare