"Powerteam" aus Königshagen gewinnt

Tauziehen  beim Bergheimer Ziegenfest: Wettkämpfer lassen ihre Muskeln spielen

Angefeuert vom Publikum: Beim Wettbewerb im Tauziehen im Rahmen des Ziegenfestes ließen starke Männer und Frauen ihre Muskeln spielen, wie im Bild die „Harten Rammler“ aus Wellen. Foto: Tina Fischer

Edertal-Bergheim. Pfingsten im Edertal bedeutet Party, Spaß und viel Musik. Das gilt zumindest rund um die Bergheimer Markthalle beim Ziegenfest der „Weißen Wolke“.

Auch in diesem Jahr hatten die Veranstalter wieder ein mitreißendes Programm zusammengestellt, und feierten drei Tage mit Hunderten von Partygästen.

Zum Auftakt heizten die Band „No Limit“ und der in Mallorca erprobte Partysänger Jöli dem Publikum tüchtig ein. Die Formation „Lost Eden“ rockte Samstagabend mit der Three Girls Powershow die Markthalle und zahlreiche Burschenschaften aus dem Umkreis feierten lautstark mit.

Nicht ganz so laut, dafür kraftvoll und trinkstark ging es am letzten Festtag weiter. Acht ambitionierte Mannschaften traten beim gutbesuchten Tauzieh-Turnier an und kämpften mit mehr oder weniger Ehrgeiz um den Siegerpokal. Echte Muskelpakete, gut frisierte Damenmannschaften und Spaßmannschaften – alles war vertreten. Jeder gegen Jeden hieß der Weg zum Sieg, den am Ende das starke Köha-Powerteam aus Königshagen begeistert feierte.

Die Sieger-Mannschaft setzte sich im Finale gegen das gewichtige Ü-100 Team aus Elbenberg durch und verwiesen die Teams Beinhart, Die harten Rammler aus Wellen, Landjugend Naumburg, Odershäuser Mädels, Kirmesteam Gellershausen und die Wellener Trümmerlotten auf die Plätze. In der Markthalle genossen zahlreiche Besucher Kaffee und Kuchen bei zünftiger Blasmusik, und herrliches Wetter setzte die ausgestellten Oldtimer der Schlepperfreunde „Schwarze Wolke“ besonders in Szene. Kleine Festbesucher nutzten die bereitgestellten Trampeltrecker für kleine Ausfahrten oder kuschelten mit den Vereinsziegen. Das Ziegenfest endete musikalisch mit der Coverband TMJ, die bis in den frühen Morgen für einen stimmungsvollen Abschluss des 39. Ziegenfests sorgte.

Von Tina Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare