1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Edertal

Tödlicher Unfall: Frau erliegt Verletzungen noch an Unfallstelle

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Rettungswagen
Auch der Notarzt konnte das Leben der 72-Jährigen nach dem Unfall bei Edertal (Kreis Waldeck-Frankenberg) nicht mehr retten. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Eine Frau verunglückt am Freitag (17. Juni) bei einem Unfall nahe Edertal (Kreis Waldeck-Frankenberg). Jede Hilfe kommt zu spät.

Kassel/Edertal – Ein tödlicher Unfall hat sich am Freitag (17. Juni) im Kreis Waldeck-Frankenberg ereignet. Am Nachmittag gegen 15.50 Uhr kam es nach Angaben der Polizei in Kassel auf der B485 zwischen Edertal-Buhlen und Edertal-Mehlen zu der tragischen Kollision.

Was war passiert? Wie die Polizei berichtet, befuhr eine 72-Jährige aus Bad Wildungen die B485 in Richtung Edertal-Mehlen. Aus final ungeklärter Ursache – möglicherweise jedoch aufgrund eines medizinischen Notfalls, wie die Beamten in Kassel mitteilen – verlor sie hierbei in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallt dort mit großer Wucht gegen einen Baum.

Tödlicher Unfall auf B485 bei Edertal: Frau stirbt nach Kollision mit Baum

Dabei wurde die 72-jährige schwer verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr an der B485 bei Edertal im Kreis Waldeck-Frankenberg aus dem völlig zerstörten Pkw herausgeschnitten werden. Trotz intensiver Bemühungen konnte der Notarzt das Leben der Frau nicht mehr retten. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Die B485 musste am Freitagnachmittag aufgrund der Rettungs-und Bergungsarbeiten für die Dauer von rund zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Polizei umgeleitet. (fd)

Erst vor zwei Tagen kam es im nahegelegenen Borken zu einem folgenschweren Unfall.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion