Fahrer bleibt glücklicherweise unverletzt

Unbekannte schießen auf Transporter bei Hemfurth am Edersee

Blaulicht Polizei
+
Schüsse sind auf einen geparkten Transporter bei Hemfurth am Edersee abgefeuert worden. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild).

Aus einem fahrenden Auto heraus haben am Montagabend Unbekannte einen am Edersee geparkten Transporter beschossen.

Edertal-Hemfurth – Wie Dirk Richter, Sprecher der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, mitteilte, befand sich Fahrer des Transporters zu diesem Zeitpunkt im Fahrzeug, wurde aber glücklicherweise nicht verletzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Die Tat hatte sich am Montag gegen 21 Uhr ereignet. Der Transporter-Fahrer war aus Richtung Waldeck kommend in Richtung Affoldern unterwegs. Etwa 300 Meter vor der Edersee-Sperrmauer parkte er sein Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung auf einem Parkstreifen an der Waldseite der Ederseerandstraße. Der Transporter wurde daraufhin aus einem vorbeifahrenden Auto , das ebenfalls aus Richtung Waldeck kam, über die Gegenfahrbahn hinweg beschossen.

Direkt danach meldete sich der Fahrer bei der Polizei. Er berichtete, dass er mit seinem Fahrzeug immer noch auf dem Parkstreifen an der Edersee-Randstraße stehe. Ein blauer Golf sei soeben verlangsamt an ihm vorbeigefahren, dabei sei mehrfach aus dem Golf auf seinen Transporter geschossen worden. Danach habe das Täterfahrzeug beschleunigt und sei in Richtung Affoldern gefahren.

Polizei leitet Fahndung ein - Vier Milimeter große Rundkugel gesichert

Die Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, die aber bislang nicht zum Antreffen eines verdächtigen Fahrzeugs führten. Am Tatort stellten die Polizisten außerdem fest, dass eine Scheibe am Transporter beschädigt war und sich im Bereich einer Tür mehrere, kleinere Dellen befanden. Bei der ersten Spurensuche konnten die Polizisten eine im Durchmesser etwa vier Millimeter große Rundkugel sicherstellen.

„Wir gehen nicht davon aus, dass es sich bei der Waffe um eine scharfe Pistole oder Ähnliches gehandelt hat. Im Moment weist vieles auf eine Luftdruck-, Federdruck,- oder eine umgebaute Soft-Air-Waffe hin“, sagte Dirk Richter auf Anfrage unserer Zeitung. Um was für eine Waffe es sich genau gehandelt habe, werde derzeit aber noch untersucht.

Verdacht: Versuchte gefährliche Körperverletzung und Verstoß gegen Waffengesetz

Die Polizei hat wegen des Verdachts der versuchten, gefährlichen Körperverletzung sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen.

Die weiteren Ermittlungen zum Tathergang werden bei der Kriminalpolizei in Korbach geführt, die nun Zeugen sucht. Wer am Montagabend zwischen 20 und 22 Uhr verdächtige Wahrnehmungen an der Landesstraße 3086 (Edersee-Randstraße) bei Edertal-Hemfurth gemacht hat oder sonstige Hinweise– insbesondere zu dem blauen Golf – geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden. (dau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion