Mehrere Häuser betroffen

VerdächtigerGeruch aus Kanalisation löstFeuerwehr-Einsatz in Wellen aus

+
Blaulicht Polizei

Edertal-Wellen. Vermeintlicher Gasgeruch, der aus Bodenabläufen in Kellerräumen mehrerer Häuser in der Straße Untere Stiegel ausströmte, löste am Dienstagabend einen größeren Feuerwehreinsatz in Wellen aus.

Die Einsatzleitstelle in Korbach alarmierte gegen 17.30 Uhr die Feuerwehren aus Wellen, Anraff und Bergheim/Giflitz sowie das EWF als Gasversorger.

Bei Kontrollen mit dem Gasmessgerät stellte sich heraus, dass es sich nicht um Gas handelte sondern vermutlich um Verdünner, sagte der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Michael Rese, der den Einsatz leitete. „Es bestand keine Gefahr.“

Die Kanalisation wurde an drei Stellen großflächig gespült. Danach sei kaum noch Geruch aus Bodenabläufen festzustellen gewesen. Wie das Terpentin oder Benzin in das Kanalsystem gelangte, ist laut Rese unklar. Die 47 Einsatzkräfte der drei Edertaler Feuerwehren beendeten ihren Einsatz gegen 19.30 Uhr.

Die Untere Wasserbehörde des Landkreises Waldeck-Frankenberg ist nicht eingeschaltet worden, teilte Pressesprecher Dr. Hartmut Wecker auf WLZ-Anfrage mit.

 Die Polizei nimmt Ermittlungen nach dem Verursacher auf, wenn eine Umweltstraftat in Betracht kommt. „Das ist im Moment noch nicht der Fall“, sagte Volker König von der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare