Nahe dem Nationalpark

Wieder brennt ein Stoppelfeld in der Hitze, dieses Mal in Edertal-Kleinern

Edertal. Bevor sich die Flammen auf einem in Brand geratenen Stoppelfeld weiter ausbreiteten, griffen Einsatzkräfte der Edertaler Wehren unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam am Mittwoch, gegen 14.15 Uhr, erfolgreich ein.

Sie löschten ein Bodenfeuer am Rettungspunkt 5520 in Richtung Nationalpark, nahe des Wesetalortes Kleinern. Mit einem Schnellangriff durch ihr Löschfahrzeug verhinderten sie ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte, noch nicht abgeerntete Feld. Im Einsatz waren die Ortsteilwehren Kleinern/Gellershausen und Bergheim-Giflitz jeweils in Gruppenstärke.

Nachdem das Feuer gelöscht war, nässte der betroffene Landwirt mit einem mit Wasser gefüllten Güllefass zusätzlich das Feld benässt und bearbeitete es mit einer Scheibenegge , um Glutnester zu ersticken. Der Einsatz endete nach rund einer Stunde. (112-magazin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare