Drei Autos bei Zusammenprall beschädigt

Wildschweinrotte auf  Bundesstraße zwischen Giflitz und Bad Wildungen 

+
Zur Vorsicht vor Wildschweinen, die auf Futtersuche über Fahrbahnen wechseln, mahnen derzeit die Jagdausübungsberechtigten im Landkreis.

BAD WILDUNGEN/GIFLITZ. Eine Wildschweinrotte wechselte plötzlich über die Straße: Keine Chance hatten am Samstagabend drei Fahrzeugführer, als sie mit ihren Pkws auf der Bundesstraße 485 aus Bad Wildungen kommend in Richtung Giflitz unterwegs waren.

Um 20.20 Uhr lief eine Rotte Wildschweine aus der Feldflur heraus über die B 485, in deren Folge ein Mercedes Benz, ein VW-Golf und der Pkw einer Edertalerin bei Zusammenstößen mit Sauen erheblich beschädigt wurden. Den Gesamtschaden gibt die Polizei mit 5000 Euro an.

Der Jagdaufseher der Gemeindejagd Giflitz nahm noch in den Abendstunden die Nachsuche auf, diese musste aber nach 1000 Metern ergebnislos abgebrochen werden. Verletzte Personen wurden nicht registriert.

Die Jagdausübungsberechtigten im Landkreis Waldeck-Frankenberg bitten die Autofahrer um erhöhte Aufmerksamkeit, da Schalenwild auf der Futtersuche größere Strecken zurücklegen muss. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare