Gemeinde will Bürger ansprechen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen

Wohn-Container in Edertal nur ein Puffer

+
Wohncontainer

Nach der gut besuchten Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Flüchtlingen mit mehr als 200 Besuchern in Giflitz hat die Gemeinde Edertal in einem weiteren Schritt Ende letzter Woche einen kleinen Kreis aus Ortsvorstehern, Kirchenvertretern und Ältestenrat zu einem ersten Treffen eingeladen.

„Ziel war es, eine Organisationsstruktur zu finden und eine Koordination und Kommunikation mit den ehrenamtlichen Helfern in den Ortsteilen herzustellen“, erklärte Bürgermeister Klaus Gier in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung. Er betonte dabei auch, dass die zur Verfügung stehenden Wohnungen ausreichten für die in Edertal bis Jahresende erwarteten 100 Flüchtlinge. Die vieldiskutierten Container seien lediglich als Puffer vorgesehen. (sch)

Mehr in der morgigen Printausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare