Allen Menschen das Segeln ermöglichen

Zukunftspreis des hessischen Sport: Segelsportgemeinschaft Edersee gewinnt Preisgeld

Zwei solcher Ein-Personen-Segelboote hat die Segelsportgemeinschaft. Foto: pr/SSGE

Edersee. Die Segelsportgemeinschaft Edersee ist beim Wettbewerb „Zukunftspreis des hessischen Sports“ der Lottogesellschaft Hessen und des Landessportbundes auf Rang drei gelandet. Das bringt ihr ein Preisgeld von 6000 Euro ein.

Die SSGE verdiente sich diese Anerkennung durch ihre erfolgreichen Bemühungen um Inklusion, denn sie bietet die Chance zu barrierefreiem Segeln. „Wir fördern hier eine Inklusion ohne sie zu nennen, sie ist eigentlich gar kein Thema, denn sie findet einfach statt. Wir ermöglichen allen Menschen gleichermaßen Zugang zum Segelsport“, beschreibt Paul Völlmecke, 1. Vorsitzender der SSGE, sein Projekt. 

Die Segelsportgemeinschaft Edersee wurde 2011 nach einer Anfrage der Paralympischen Klassevereinigung 2.4mR hellhörig. Es wurde deutlich, dass eine gute Infrastruktur für Menschen mit Handicap fehlt und sie nur schwer Zugang zu den Booten haben. Damals wurde zunächst eine erste Ranglistenregatta des Bootstyps 2.4mR bei der SSGE ausgerichtet.

Viele Helfer waren nötig, um provisorisch einen Schwimmkörper, Ponton genannt, auszulegen und darauf eine Zugangsrampe zu bauen. Mit der Veranstaltung wuchs das Bewusstsein, allen Menschen mit Interesse am Segelsport eine uneingeschränkte Teilnahme ermöglichen zu wollen. 

Barrierefrei auf Segeboot am Edersee

Im ersten Schritt entstand 2013 in Eigenarbeit ein barrierefreier Zugang zum Wasser sowie ein behindertengerechter Spezialbootanleger, um auch mit Handicap auf die Segelboote gelangen zu können. Der Verein schaffte außerdem zwei eigene Boote des Typs 2.4mR an, die dank ihrer Bauart und Größe auch für Rollstuhlfahrer geeignet sind. 

Menschen mit und ohne Behinderung können somit gleichwertig an Wettkämpfen teilnehmen. Außerdem baute der Verein sowohl das Clubhaus als auch dessen sanitäre Anlagen in Eigenleistung behindertengerecht um.

Inzwischen ist die SSGE sogar Stützpunkt und Ansprechpartner in Hessen für inklusiven Segelsport. Selbst Internationale Deutsche Meisterschaften fanden hier bereits statt.

„Das Interesse an den Booten steigt, doch derzeit besitzen wir nur zwei des Typs 2.4mR. Daher sollen in Zukunft weitere Boote angeschafft werden“, kündigt Völlmecke an. Dazu dient das Preisgeld. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare