Kriminalpolizei ermittelt

15-Jähriger in Korbach bei Messerstecherei getötet - zwei Männer festgenommen

+

Korbach. Ein 15-jähriger Jugendlicher ist am späten Donnerstagabend in Korbach durch mehrere Messerstiche tödlich verletzt worden. Die Polizei nahm zunächst einen 19-jährigen Mann fest. Mittlerweile steht ein 18-jähriger ebenfalls unter Tatverdacht. Beide Verdächtigen sind polizeibekannt.

+++aktualisiert um 11.40 Uhr+++

Trotz aller Versuche von Notarzt und Rettungssanitätern, konnte das Leben des 15-Jährigen nicht gerettet werden. Polizeibeamte nahmen einen 19-jährigen Mann aus Korbach kurz nach der Tat unter dringendem Tatverdacht fest. Mittlerweile ist auch ein 18-Jähriger in Gewahrsam genommen worden. Er steht ebenfalls unter Tatverdacht. Beide sollen noch am Freitagvormittag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Messerattacke ereignete kurz nach 21 Uhr sich im Eidinghäuser Weg im Bereich der St. Josef Kirche. Vier Jugendliche im Alter von 14, 15, 18 und 19 Jahren hatten sich zuvor dort getroffen. Dabei kam es aus bislang noch nicht geklärten Gründen zu der Messerattacke. Polizeisprecher Dirk Virnich erklärte auf WLZ-Nachfrage, Opfer und die Verdächtigen seien Deutsche ohne Migrationshintergrund.

Der Tatort wurde zwischen der Marker Breite und der Gutenbergstraße weiträumig durch Polizei und Einsatzkräfte abgesperrt, damit die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen aufnehmen und Spuren sichern konnte.

Gegen 21.15 Uhr forderten die Polizeibeamten Unterstützung durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg an. Daraufhin wurde die Korbacher Feuerwehr alarmiert und der Tatort mit Strahlern ausgeleuchtet.

Beamten der Bereitschaftspolizei suchten am Freitagmorgen bei Tageslicht das Gelände ein weiteres mal ab, unterstützt vom Technischen Hilfswerk mit Metalldetektoren. Der Korbacher Bauhof hatte zudem die Kanaldeckel am Tatort für die Spurensicherung geöffnet.

Über die Hintergründe der Tat liegen derzeit keine Informationen vor. Es wird nachberichtet. (mit 112-magazin.de)

15-Jähriger stirbt bei Messerstecherei in Korbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion