In Korbach wird in die Zukunft investiert

74 neue Kita-Plätze in alter Polizeidirektion

Unterstützung für Ausbau: (von links) Niklas Keim vom Jugendamt, die künftige pädagogische Leitung Mandy Alessandra Bamberg, Geschäftsführerin Petra Bamberg und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese. Foto:  pr

Korbach. Der Bedarf an Kita-Plätzen in Waldeck-Frankenberg ist hoch. Insbesondere in Korbach werden aktuell fast 150 Plätze mehr gebraucht, als derzeit vorhanden sind. Aus diesem Grund wird der Landkreis Waldeck-Frankenberg die Einrichtung der neuen Kindertagesstätte „Kleines Wunderland“ mit Bundesmitteln in Höhe von 640 000 Euro fördern.

Den entsprechenden Zuwendungsbescheid hat der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese übergeben. Das Geld fließt in den Ankauf und den aufwendigen Umbau der ehemaligen Polizeidirektion in der  Hagenstraße 1 in Korbach.

Beitrag gegen Leerstand

Dort soll eine viergruppige Kindertagesstätte entstehen, die aus zwei altersübergreifenden Gruppen und zwei Krippengruppen bestehen wird. Damit stehen in Korbach nach der Fertigstellung 74 Krippenplätze mehr zur Verfügung. „Aufgrund des hohen Bedarfs an Kita-Plätzen in Korbach hat die Umsetzung des Projekts einen besonderen Stellenwert“, betonte Karl-Friedrich Frese. Weiterhin werde dadurch ein wichtiger Beitrag gegen den Leerstand im Stadtkern von Korbach geleistet.

Wann die Kita „Kleines Wunderland“ eröffnen wird, ist noch nicht ganz klar. Geschäftsführerin Petra Bamberg strebt eine Eröffnung im Herbst diesen Jahres an. Als ersten Schritt sollen die Arbeiten jetzt ausgeschrieben werden.

Hochwertige Betreuung

„Der Landkreis hat als örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe ein besonderes Interesse daran, dass ein qualitativ hochwertiges und bedarfsgerechtes Angebot an Kinderbetreuungsmöglichkeiten in Waldeck-Frankenberg zur Verfügung steht“, betonte Karl-Friedrich Frese.

Neben der Bewilligung der Bundesmittel in Höhe von 640 000 Euro aus dem „Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung 2017 bis 2020“ prüft der Landkreis derzeit deshalb zusätzlich eine entsprechende Mitfinanzierung des Vorhabens in Korbach.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.