Diemelsee

Adorfer Wehr will 2013 umziehen

+

- Diemelsee-Adorf (nv). „Eine vernünftige Unterbringung der Feuerwehr ist für den Schutz der Bevölkerung unabdingbar“: Staatssekretär Werner Koch überreichte am Mittwoch in Adorf den Bewilligungsbescheid für das neue Gerätehaus.

Obwohl der Brandschutz grundsätzlich eine kommunale Angelegenheit sei, unterstütze das Land die Kommunen bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe, betont Koch als Vertreter des Innenministers. Das Land stelle jährlich mehrere Millionen Euro bereit, um die Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule, die Fahrzeuganschaffung und den (Um-)Bau von Gerätehäusern zu fördern.

437 000 Euro aus diesem Topf fließen nach Adorf. Wir bekommen, was wir für die ehrenamtliche Arbeit verdienen“, hebt Bürgermeister Becker hervor. Sein Dank gilt aber nicht nur den Feuerwehrkameraden, sondern allen Vertretern von Gemeinde, Kreis und Land, die „den dringenden Handlungsbedarf erkannt haben“. Nicht einmal ein Jahr sei von der Antragstellung bis zur Übergabe des Bewilligungsbescheides vergangen, freut sich Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick. „Wir werden alles tun, um den Bau zügig voranzubringen“, berichtet Wehrführer Markus Emde. „Ich gehe davon aus, dass wir im nächsten Jahr beginnen und 2013 die Fertigstellung feiern können“, erläutert Becker.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 1. September

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare