Viele Besucher beim Korbacher Gesundheitstag

Aktionstag ist bei bester Gesundheit

Korbach - Von B wie Blutdruckmessen bis Z wie Zahnmobil: Das Angebot beim Korbacher Gesundheitstag am Samstag in der Fußgängerzone war breit gefächert. Viele Besucher ließen sich auf Herz und Nieren prüfen.

Luzie-Marie zeigt den Drachenbiss. Dabei entblößt sie gut gelaunt ihre Milchzähne. An diesem Morgen in der Korbacher Fußgängerzone lernt sie, wie Zähneputzen noch effektiver wird. Denn dank des Schwarzlichtes im Zahnmobil hat die kleine Besucherin des Gesundheitstages erkannt, dass sich auf ihren Zähnen der Belag breit macht. Beim zweiten Blick in den besonderen Spiegel ist nichts mehr zu sehen – die Zähne blinken, und die Augen von Luzie-Marie leuchten. So hat sich die Korbacher Hanse ihren Gesundheitstag vorgestellt: Praktische Tipps für den Alltag wollen 28 Aussteller in der Fußgängerzone geben. Und das reicht vom Zähneputzen bis zum Sportangebot, von der Handmassage bis zum Kräuterrätsel, von den richtigen Schuheinlagen bis zum Hörgerät. Viele Verbände, Geschäftsleute, Einrichtungen und Vereine sind dabei und sorgen für Volksfeststimmung in der Innenstadt. Beim Korbacher Krankenhaus bilden sich lange Schlangen beim Blutdruckmessen und der Handmassage, bei der Volkshochschule stecken Besucher ihre Nase in das kleine Kräuterbeet und lernen so wie nebenbei Heilsames aus dem eigenen Garten kennen. Währenddessen zeigen die Kinder bei Kniebeugen ihr Können und beim Pflegezentrum Lichtenfels lassen sich die Besucher kleine Köstlichkeiten schmecken, die als „Fingerfood“ angeboten werden. Auch die Johanniter laden zu Blutdruckmessungen ein, während das Rückenfitnesszentrum Pro Body beim Cardioscan Herz und Fitnesszustand unter die Lupe nimmt. Auch viele Korbacher Geschäftsleute nutzen den Gesundheitstag, um über Produkte und Leistungen zu informieren – von der Krankenkasse bis zum Sanitätsgeschäft.Während die älteren Besucher mit ihren Werten in der Tasche nach Hause gehen, dürften die jüngeren vor allem am Stand von Mareile Bornemann fündig geworden sein. Hier kann sich der kleine Erik gar nicht von den Schafen trennen, die es sich beim Stand des Erlebnisbauernhofes aus Immighausen gemütlich gemacht haben. Für Musik und Unterhaltung wird unterdessen am Berndorfer Tor gesorgt. Hier spielen am Mittag die Diemelspatzen, die fröhliche Akkordeonmelodien auf die Reise durch die Fußgängerzone schicken. Gleich gegenüber wird leckerer Kuchen serviert – um dann frisch gestärkt den Weg durch die volle Innenstadt fortsetzen zu können. (resa)

2014414

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare