1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Korbach

Andrea Bohle neue Geschäftsführerin beim Kreisbauernverband Waldeck

Erstellt:

Von: Marianne Dämmer

Kommentare

Die neue Geschäftsführerin Andrea Bohle (von rechts) wird vertreten von Lars Heiner, zum Team gehören außerdem Heidi Schultze-Ueberhorst, Kristina Heinmann und Dr. Nina Mareen Grenz.
Die neue Geschäftsführerin Andrea Bohle (von rechts) wird vertreten von Lars Heiner, zum Team gehören außerdem Heidi Schultze-Ueberhorst, Kristina Heinmann und Dr. Nina Mareen Grenz. © Marianne Dämmer

Vom großen Milchviehbetrieb an den Schreibtisch: Andrea Bohle ist neue Geschäftsführerin des Bauernverbands Waldeck.

Korbach - Sie hat die Aufgaben zum 1. August von Stephanie Wetekam übernommen, die auf eigenen Wunsch ausgeschieden ist.

Die 25-jährige gebürtige Heddinghäuserin (Marsberg) hat Landwirtschaft mit Schwerpunkt Kommunikation und tierische Erzeugung an der Universität Osnabrück studiert und mit Bachelor abgeschlossen. Auf dem elterlichen Hof mit 70 Milchkühen hat sie ebenso Erfahrung gesammelt wie in der landwirtschaftlichen Lehre, die sie vor dem Studium absolviert hat. Sie lebt in Udorf und hat zuletzt als Herdenmanagerin in einem Milchviehbetrieb mit 660 Kühen in der Gemeinde Diemelsee gearbeitet.

Aufgabe in Vollzeit

Die Aufgabe der Geschäftsführerin übernimmt Andrea Bohle nun in Vollzeit. Das Arbeitsfeld ist vielfältig – rund 1400 Mitglieder mit 30 000 Hektar Fläche betreut der Waldecker Bauernverband nach Auskunft von Andrea Bohle. Dienstleistungen und Service bietet er unter anderem zum allgemeinen Landwirtschaftsrecht, bei Hofübergaben, bei Unternehmensplanungen und -entwicklung, bei Erbangelegenheiten, bei Pachtverträgen, bei der Bildung von Betriebsgemeinschaften oder Kooperationen sowie bei Agrarförderanträgen bis zur Beschaffung von Ersatzkräften. Auch die Erarbeitung von Stellungnahmen etwa zu Gesetzesentwürfen, Flächennutzungsplänen oder zur Ausweisung von Schutzgebieten gehört zur Aufgabe der Geschäftsführung.

Breites Service-Angebot

„Im Grunde stehen wir stehen bei allen Fragen rund um Hof und Landwirtschaft zur Verfügung“, erklären Andrea Bohle und ihr Stellvertreter, Lars Heiner. Der 28-jährige aus Wiesenfeld-Burgwald arbeitet seit 2019 in Teilzeit für die beiden Kreisbauernverbände Waldeck und Frankenberg. Er hat das Studium der Landwirtschaft in Gießen mit Master abgeschlossen und war in den vergangenen Jahren vor allem zuständig für die Beratung rund um Düngung, für die Erstellung von Düngebilanzen, er gibt Hilfestellung bei Agrarförderanträgen, der Diesel-Rückvergütung und dergleichen mehr.

Lars Heiner führt einen Milchviehbetrieb mit 70 Kühen und weiblicher Nachzucht. Zum Team in der Geschäftsstelle in Korbach gehören außerdem Kristina Heinemann, Expertin für landwirtschaftliche Sozialversicherung, Heidi Schultze-Ueberhorst, die unter anderem für Rahmenverträge und Mitgliedschaften zuständig ist, sowie Steuerexpertin Dr. Nina Mareen Grenz.

„Wir möchten auch vermehrt junge Landwirtinnen und Landwirte ansprechen, sich mehr im Verband zu engagieren“, sagt Andrea Bohle: „Bewährtes behalten wir bei, ebenso die Zusammenarbeit mit dem Frankenberger Bauernverband, sind dabei offen für Anfragen und Ideen.“ Die Zusammenarbeit mit etwa Imkern, Jägern, Kindergärten und Schulen solle ausgebaut werden: „Wir setzen auf weiteren Austausch in den Netzwerken“, sagt Andrea Bohle. „Uns liegt die Landwirtschaft am Herzen, wir wollen in der Öffentlichkeit ein realistisches Bild von ihr zeichnen.“ (Von Marianne Dämmer)

Auch interessant

Kommentare