Alte Landesschule ehrt Sieger beim Vorlesewettbewerb

Annika liest am besten

+
Deutschlehrerin Sibylle Hoppmann und Schulleiter Robert Gassner ehren die Schulsieger des Lesewettbewerbs (von links): Sophia Menzel, Annika Schwechel und Hanna Schneider. Foto: Lutz Benseler

Korbach - Annika Schwechel hat den Vorlesewettbewerb an der Alten Landesschule gewonnen. Die Sechstklässlerin wird das Korbacher Gymnasium nun beim Kreisentscheid vertreten.

Emily geht nachts heimlich schwimmen und verwandelt sich dabei in ein Meermädchen - doch das bleibt ihr gut gehütetes Geheimnis: Mit einem Text aus Liz Kesslers Jugendroman „Emilys Geheimnis“ vermochte Annika Schwechel beim Lesewettbewerb der sechsten Klassen die Jurymitglieder am meisten zu überzeugen. Dem Auswahlgremium gehörten in diesem Jahr Gerlinde Petzold, Inga Wiesemann, David Trowitzsch, Agnieszka Sliwinska und Vorjahressieger Ramón Weinreich an.

Ein Text nach Wahl und ein fremder Text müssen vorgelesen werden beim Wettstreit, den der Börsenverein des deutschen Buchhandels ausrichtet. Insgesamt haben rund 170 Mädchen und Jungen am Wettbewerb teilgenommen. Die jeweils beiden besten Vorleser aus sechs Klassen schafften es in die Endrunde.

„Wie es jetzt schon gute Tradition ist, ist auch in diesem Jahr der Schulentscheid in der Bibliothek der ALS vor den 6. Klassen als Publikum ausgetragen worden“, sagt Sibylle Hoppmann, Organisatorin und Moderatorin des Finales. Den zweiten Platz belegte dabei Hanna Schneider (6b). Sophia Menzel (6a) hat es auf den dritten Platz geschafft. Für alle Finalisten gab es Buchgutscheine und Urkunden.

„Der Lesewettbewerb ist ein Baustein der Leseförderung in unserer Schule“, sagte Schulleiter Robert Gassner. Ein weiterer sei die Bibliothek mit der ständig aktualisierten Leihbücherei.

Von Lutz Benseler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare