Korbach

Athleten mit kalter Schnauze

+

- Korbach (lb). Markant, Wito und Jule heißen die Spitzensportler auf vier Pfoten: Beim internationalen Wettkampf im Hauerstadion sind am Wochenende 39 Hunde und Herrchen aus zehn Ländern gegeneinander angetreten.

Nationalhymne, Fahne und Siegertreppchen: Fast wie bei den Olympischen Spielen geht die finale Siegerehrung auf der Hauer über die Bühne. Markant, die unangefochtene Nummer eins, interessiert sich für den Trubel nicht die Bohne. Vielmehr möchte der neugierige Schäferhundrüde wissen, was sich im glänzenden Pokal befindet.

Mit der Schnauze stupst er den Deckel herunter, Herrchen Wilfried „Fiffi“ Lüneberg greift schnell nach dem roten Umschlag darin – auf seinen Bonus muss Markant wohl noch warten. Immerhin hat er sich gegen 38 Teilnehmer aus zehn Ländern in den Disziplinen Fährte, Unterordnung und Schutzdienst durchgesetzt. Angereist waren die Hundesportler und ihre Vierbeiner unter anderem aus Argentinien, Brasilien Ungarn und den Niederlanden. Mit zehn Teilnehmern bildeten die Schweden die größte ausländische Gruppe.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Mittwoch, 5. Oktober

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare