Die See und die Sehnsucht 

Auf dem blauen Sofa der WLZ: Der Edersee-Shanty-Chor Waldeck

+
Der Edersee-Shanty-Chor Waldeck auf dem blauen Sofa der Waldeckischen Landeszeitung: Gleich zweimal sind die Sänger mit ihren Seemannsliedern beim Hessentag in Korbach zu hören.

Korbach. Ein Shanty-Chor weitab von jeglicher Küste? Seemannslieder, gesungen von Landratten? Wird so einem Chor nicht gleich der Wind aus den Segeln genommen? Der Edersee-Shanty-Chor Waldeck zeigt seit über 20 Jahren, dass Binnenland und musikalische Meeresromantik durchaus zusammenpassen. Gleich zweimal sind die Sänger mit beim Hessentag in Korbach zu hören.

Auch ohne Hochseeschifffahrt geht es an Waldeck-Frankenbergs größtem Binnengewässer maritim zu: Der Edersee-Shanty-Chor singt seit November 1996 von der See und der Sehnsucht nach Ferne, begleitet von Schifferklavier und Gitarre und gewürzt mit einer guten Portion Humor. 

Mittlerweile kommen die Mitglieder aus der ganzen Region rund um den Edersee. Die rund 30 Aktiven unter der Leitung von Sabine Draude absolvieren gut 30 Auftritte jedes Jahr. Wer mitmachen möchte: „Wir proben jeden Montag im Bürgerhaus Waldeck“, sagt Vorsitzender Karl-Joachim Dietz.

Wo der Chor auftritt, ist jedenfalls Stimmung angesagt. Gerne erinnern sich die Sänger an Konzerte mit dem ZDF-Chor, dem Chor der Hessischen Wasserschutzpolizei und anderen Gruppen. Ein Shantychor aus Rüsselsheim ist am 16. und 17. Juni am Edersee zu Gast. „Wir wollen auf dem Schiff singen“, sagt Dietz.

Beim Hessentag tritt der Shanty-Chor am Donnerstag, 31. Mai, von 17 bis 18 Uhr im Weindorf auf, einen Tag später von 11 bis 14 Uhr bei der Bundeswehr auf dem Obermarkt. Eine kleine Kostprobe gibt es im Video auf www.wlz-online.de und auf der Facebook-Seite der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare