Feuerwehr und Hessen-Mobil-Mitarbeiter im Einsatz

Aufgerissener Tank: Ölspur auf der Korbacher Umgehung

+
Die Feuerwehr Korbach war auch am Sonntag im Einsatz um eine Ölspur zu beseitigen.

KORBACH. Am Sonntagnachmittag war die Korbacher Feuerwehr im Einsatz, um eine Ölspur aufzunehmen - unterstützt wurden die Freiwilligen durch Mitarbeiter von Hessen Mobil.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein Korbacher mit seinem VW-Passat die Bundesstraße 252 aus Richtung Lelbach in Fahrtrichtung Dorfitter. Etwa 200 Meter vor dem Abzweig nach Meineringhausen bemerkte der Fahrer, dass sich sein Tank leerte, sodass er sich entschloss, nach links auf die Bundesstraße 251 abzubiegen. Bereits dort stotterte der Wagen - dem Fahrer blieb nichts anderes übrig, als nach rechts in die Wildunger Landstraße einzubiegen und seinen Passat zum Stehen zu bringen.

Über den Notruf wurde die Leitstelle alarmiert, die um 15.05 Uhr Einsatzleiter Steffen Bricher und weitere 12 Freiwillige in die Wildunger Landstraße beorderte. Während Hessen Mobil die verunreinigte Strecke an der Bundesstraße 252 abstreute und die Beschilderung aufbaute, um Verkehrsteilnehmer vor der Ölspur zu warnen, kümmerten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Wildunger Landstraße um ausgelaufene Betriebsstoffe. Auch hier wurde Ölbindemittel gestreut und das kontaminierte Streugut aufgehoben. Anschließend wurde mit Löschwasser die Straße gereinigt.

Wie der Tank beschädigt wurde, steht laut Polizei nicht fest. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion