Kunst für Zuhause

Ausstellung virtuell besichtigen: Korbacher Kunstverein zeigt Werke auf Youtube-Kanal

Bereiten die virtuelle Ausstellung im Korbacher Bürgerhaus vor: Karl Landau und Michael Preusse-Song vom Kunstverein Korbach.
+
Bereiten die virtuelle Ausstellung im Korbacher Bürgerhaus vor: Karl Landau und Michael Preusse-Song vom Kunstverein Korbach.

Wegen der Corona-Krise sind auch die Ausstellungsräume in Korbach geschlossen. Doch der Korbacher Kunstverein holt seinen vorweihnachtlichen Kunstmarkt ins Netz und bietet einen virtuellen Rundgang auf Youtube an.

Korbach – In Zeiten des coronabedingtem Lockdowns kann der Verein zwar eine Kunstausstellung aufbauen, aber direkt besichtigen kann sie niemand, weil das Publikum nicht hinein darf. Die Mitglieder machen es trotzdem möglich, dass die Korbacher die Kunstwerke der Ausstellung besichtigen können.

Die Dauer-Ausstellungsbereiche des Korbacher Kunstvereins im Bürgerhaus hatten im Lauf dieses Jahres mehrere Ausstellungen zu Gast. In den „Sperrzeiten“ ging der Verein zweimal mit Ausstellungen nach draußen in den Schießhagen (wir berichteten). Aktuell sind die Räume mit ausgewählten Werken der Vereinsmitglieder bestückt worden.

Kunstverein Korbach bringt Ausstellung ins Internet

Der vorweihnachtliche Kunstmarkt findet bereits zum dritten Mal statt. Im vergangenen Jahr hatte er viel Zulauf, eine große positive Resonanz und dem Kunstverein viele neue Mitglieder beschert. In der kommenden Woche wird die Ausstellung auf Video aufgenommen. Im Internet, auf dem Youtube-Kanal des Kunstvereins, können die Besucher anschließend einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung unternehmen – mit viel Abstand und garantiert keimfrei. Zusätzlich wird die Ausstellung über einen Monitor in einem Fenster des Bürgerhauses den Passanten auf dem Obermarkt präsentiert.

Spätestens ab dem zweiten Adventwochenende wird es dann in verschiedenen leer stehenden Läden in der Korbacher Fußgängerzone die Kunstwerke der Ausstellung auch direkt im Schaufenster zu sehen geben. Auf der Webseite des Korbacher Kunstvereins ist das Video in Kürze verlinkt. (Hans Peter Osterhold)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare