Kontrolle verloren: Fahrzeug schleudert in Straßengraben

Feuerwehr befreit 30-Jährigen bei Meineringhausen aus seinem Auto

Im Straßengraben kurz vor Meineringhausen endete die Fahrt eines 30-jährigen Mannes aus der Gemeinde Diemelsee in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch.
+
Im Straßengraben kurz vor Meineringhausen endete die Fahrt eines 30-jährigen Mannes aus der Gemeinde Diemelsee in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch.

Bei einem Unfall in der Nacht zu Mittwoch ist ein 30-jähriger Mann aus Diemelsee verletzt worden. Er verunglückte auf der B 251 kurz vor Meineringhausen.

Korbach-Meineringhausen – Der 30-Jährige, der allein im Wagen saß, war gegen 1 Uhr von Korbach in Richtung Meineringhausen unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Auto, kam ins Schleudern und landete schließlich im linken Straßengraben.

Neben Polizei und Rettungsdienst wurden die Feuerwehren aus Meineringhausen und Korbach alarmiert, da eine eingeklemmte, nicht ansprechbare Person gemeldet worden war. Die Wehren rückten daher mit fünf Fahrzeugen und etwa 30 Einsatzkräfte zur Unfallstelle aus..

Die Feuerwehr Meineringhausen, die zuerst vor Ort war, gab nach kurzer Erkundung der Lage sehr schnell Entwarnung. In dem im Graben liegenden Wagen war der Fahrer glücklicherweise nicht eingeklemmt. Die Helfer schafften es, mit einfachen Hilfsmitteln die Fahrertür zu öffnen, sodass sie den Diemelseer aus dem Auto befreien konnten. Anschließend übernahmen sie zusammen mit dem inzwischen eingetroffenen Notarzt die Erstversorgung des Verletzten, der später ins Korbacher Krankenhaus gebracht wurde. Nach rund einer halben Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren beendet.

Als Unfallursache gibt die Korbacher Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit an. Am Wagen entstand bei der Karambolage wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare