Vöhl

Mit Auto ungebremst in Baum eingeschlagen

+

- Vöhl. Schwer verletzt wurde am Samstagmorgen ein junger Autofahrer. Auf der Strecke von Vöhl nach Alraft kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst in einen Baum. Die örtlichen Feuerwehren befreiten den eingeklemmten und schwer verletzten Mann.

Als Grund für den Unfall, an dem kein anderer Straßenteilnehmer beteiligt war, gab der noch anspechbare Fahrer ein plötzliches Unwohlsein an. Auf gerader Strecke hatte er gegen 10 Uhr die Kontrolle über den neuen Mazda 6 verloren. Die komplette vordere Partie des Autos hatte sich um den Baum gewickelt, der Fahrer war mit dem rechten Bein zwischen Mittelokonsole und Lenkrad eingeklemmt.

Mit schwerem hydraulischem Gerät rückten die Wehren aus Vöhl, Schmittlotheim und Herzhausen an. Nachdem die Ersthelfer die Notversorgung sichergestellt hatten, machte sich der 34 Mann starke Einsatztrupp daran, den stabilen PKW mit der Rettungsschere auseinander zu nehmen. Die Freiwilligen stützten den PKW, der nahe eines Hangs stand, seitlich ab und entfernten das Dach.

Nach rund einer halben Stunde befreiten die Helfer den 26-Jährigen aus seiner misslichen Lage. Der Vöhler kam anschließend mit dem Krankenwagen ins Korbacher Krankenhaus. Der Schaden am Mazda liegt nach Polizeiangaben bei rund 10000 Euro.

Auch Bürgermeister Harald Plünnecke und Gemeindebrandinspektor Berthold Schreiber verschafften sich eine Übersicht über die Lage vor Ort. Sie lobten die Koordination und den Ausbildungsstand der freiwilligen Helfer. "Es war ein ruhiger, besonnener Einsatz", so die Vorgesetzten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare