Vöhl

Autoschlangen vor Herzhausen

+

- Vöhl-Herzhausen (resa). Wütende Anrufer meldeten sich am Dienstag bei der Polizei: Wegen einer defekten Ampel an der Baustelle bei Herzhausen standen sie bis zu 45 Minuten im Stau. Die Straßenbauarbeiten dauern noch bis Dezember.

Nur langsam bewegte sich die lange Autoschlange am Mittwochmorgen Richtung Frankenberg. Weil die Straßendecke der Ederseebrücke erneuert werden muss, sperrte das Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Bad Arolsen eine Straßenspur. Eine Ampelanlage regelte den Verkehr. „Anfangs waren die Grünphasen zu kurz, weil die Anlage nicht alle Fahrzeuge erfasste“, erklärte Udo Stremmel vom Straßen- und Verkehrsamt auf WLZ-FZ-Nachfrage. Die Ampel sei durch einen Sensor gesteuert gewesen, der aber Autofahrer, die aus Korbach kamen, nicht immer erkannte.

Der Verkehr staute sich am Dienstag bis Thalitter, auch am Mittwochmorgen entstanden lange Schlangen. Viele Autofahrer mussten bis zu 45 Minuten warten und riefen verärgert bei der Polizei an. „Inzwischen haben wir eine Ampel eingerichtet, die feste Grünphasen hat“, sagte Stremmel. Jeweils 45 Sekunden lang können Fahrzeuge nun passieren.

Auf die Baustelle müssen sich Autofahrer aber längerfristig einrichten, denn die halbseitige Befahrung wird voraussichtlich noch bis Dezember bleiben. „Die Bauarbeiten an der Ederbrücke kosten insgesamt 540 000 Euro.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 13. Oktober

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare